Handball

Handball Rimpar kassiert die erste Saisonniederlage

Nur am Anfang mitgehalten

Gummersbach – Rimpar 25:22

Rimpar: Brustmann (1.- 23. und ein Siebenmeter), Wieser (24.- 60.) - Schömig 5/1, Böhm 3, Karle, Gempp 1, Schmidt 3, Kaufmann 1, Siegler, Meyer, Schulz 1, Backs, Brielmeier 6, Herth 2, Sauer.

Spielfilm: 2:2 (6.), 2:4 (8.), 4:4 (10.), 7:6 (16.), 11:8 (23.), 12:12 (29.), 14:12 (Halbzeit), 15:15 (35.), 19:15 (39.), 21:16 (45.), 22:19 (54.), 23:21 (53.), 25:22 (Endstand). – Zuschauer: 2521.

Die Rimpar Wölfe haben im dritten Saison-Spiel der 2. Handball-Bundesliga ihre erste Niederlage einstecken müssen. Die Mannschaft von Trainer Ceven Klatt unterlag beim Bundesliga-Absteiger VfL Gummersbach mit 22:25.

„Wir haben in der ersten Halbzeit zu viele Fehler gemacht und dann kam das, womit zu rechnen war. Die Jungs des VfL Gummersbach haben eine große Qualität, die sie heute gezeigt haben. Ich muss aber trotz der Niederlage meiner Mannschaft für ihre tolle Moral noch einmal ein Lob aussprechen, dass sie sich nicht haben abschütteln lassen, sondern immer drangeblieben sind. Gerade beim Stand von 21:16, da hätte es auch passieren können, dass wir am Ende dann mit zehn Toren verlieren – aber wir haben Moral bewiesen und weitergekämpft“, sagte der Wölfe-Coach nach dem Spiel.

Dabei hielten die Unterfranken zu Beginn noch sehr gut mit und führten zwischenzeitlich sogar mit 4:2. Per Steal und Gegenstoßtreffer glich Sommer zwar in der zehnten Minute zum 4:4 aus, doch die Rimparer blieben zunächst weiter am Drücker und legten eine erneute Führung hin (5:6, 14.).

VfL-Deckung kompakter

Nach einer knappen Viertelstunde wendete sich das Blatt, als die Gummersbacher sowohl in der Deckung ihre Kompaktheit wiederfanden, als auch im Angriff konzentrierter zu Werke gingen. Drei Treffer in Folge zum 8:6, brachten nun die Hausherren erstmals in Front (17.). Der DJK gelang es nur noch zweimal, die Begegnung auszugleichen, ehe „die Niederlage Konturen annahm“.

Nach den drei Auswärtsspielen zum Saisonstart steht für die Wölfe am Sonntag, 15. September, um 17 Uhr das erste Heimspiel an: Der TSV Bayer Dormagen ist zu Gast in der „s.Oliver Arena“.