Handball

Handball Kurzarbeit beim Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe

Mitarbeiter stimmen zu

Archivartikel

Auch für Handball-Zweitlgist DJK Rimpar Wölfe ist die wirtschaftliche Lage aufgrund der Corona-Krise nicht planbar und damit ungewiss. Deshalb hat die Mannschaft nun ein Signal der Solidarität und des Entgegenkommens an den Klub gesendet.

Zehn Spieltage hätte das Team um Trainer Ceven Klatt noch zu bestreiten gehabt, dann wäre auch die bis dato sportlich so erfolgreiche Saison 2020/21

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2445 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00