Handball

Handball DJK Rimpar Wölfe zittert sich zum Sieg im Jubiläumsspiel

Mehr Mühe als erwartet

Archivartikel

DJK Rimpar Wölfe – HSG Krefeld 27:26

Rimpar: Brustmann, Wieser (beide Tor), Schömig (1 Tor), Böhm, Karle, Gempp (2), Schmidt (7/davon 1 Siebenmeter), Kaufmann (4), Siegler (6), Schulz (3), Backs (1), Brielmeier, Herth (1), Sauer (2).

Zuschauer: 1536.

Die Handballer der DJK Rimpar Wölfe haben am Samstag vor 1536 Zuschauern in der Würzburger s.Oliver-Arena ihre 250. Zweitliga-Partie mit 27:26 (14:13) gewonnen. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Krefeld hatten die Rimparer aber deutlich mehr Mühe als es vor der Partie erwartet worden war.

Das Team aus dem Rheinland, das erst zwei Punkte auf dem Konto hat, erwies sich überraschend als ein Gegner auf Augenhöhe. Zur Pause war die Partie beim Stand von 14.13 noch völlig offen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Krefeld stets dran. In der Schlussphase war es schließlich dem eingewechselten Rimparer Torwart Andreas Wieser zu verdanken, dass die Gäste nicht doch sogar einen Punkt mitnehmen konnten.

Am kommenden Samstag empfangen die Rimparer Wölfte nun Altmeister VfL Gummersbach in würzburg.