Handball

Handball Badischer Verband steht vor einem großen Umbruch / Verbandstag will am 1. Juni Entscheidung über Strukturreform fällen

Künftig nur noch zwei Bezirke

Archivartikel

Der Verbandstag des Badischen Handball-Verbands (BHV) findet am Samstag, 1. Juni, in Dossenheim statt. Neben den Wahlen des Präsidiums wird der auch die Entscheidung über eine Strukturreform im Verbandsgebiet mit sich bringen.

Viele Sportfachverbände stehen seit einigen Jahren mit dem Rücken zur Wand. Der Mitgliederrückgang, die Reduktion der spielenden Mannschaften und die Zunahme von Spielgemeinschaften stellen die Verantwortlichen vor eine große Herausforderung.

Bereits 2016 hat der Badische Handball-Verband die Planung einer Strukturreform in Angriff genommen, die nun im Rahmen des Verbandstags verabschiedet werden soll. Eine Arbeitsgruppe mit dem Titel „BHV-Struktur“ setzte sich detailliert mit einer neuen Strukturreform im Badischen Handball-Verband auseinander.

Sitzungen, Informationsveranstaltungen und Fragebögen haben ergeben, dass der Verband „von der Basis an neu aufgestellt werden“ muss. Das Verbandsgebiet, welches sich derweil in sechs Handballkreise untergliedert, soll künftig aus zwei Bezirken bestehen. Die bisherigen Handballkreise Heidelberg, Mannheim, Neckar-Odenwald-Tauber werden sich zum nördlichen Bezirk zusammenschließen, die sich künftig unter dem Begriff Bezirk Rhein-Neckar-Tauber wiederfinden werden. Das Gebiet der Handballkreise Bruchsal, Karlsruhe, Pforzheim wird den südlichen Bezirk und somit den Bezirk Alb-Enz-Saal bilden. Sollte die Strukturreform am Verbandstag positiven Zuspruch erhalten, wird sich der Badische Handball-Verband in der Spielsaison 2019/2020 in einer Übergangszeit befinden, bis die Bezirke in der Spielsaison 2020/2021 ihre Arbeit vollumfänglich aufnehmen. Dies hat zur Folge, dass der Spielbetrieb in der Saison 2019/2020 unverändert durchgeführt wird. Ab der Saison 2020/2021 gehören dem BHV die Badenliga sowie die Verbandsliga an. Die beiden Bezirke verwalten als oberste Spielklasse die Landesligen sowie die untergeordneten Bezirksligen. Doch nicht nur die Strukturreform wird den diesjährigen Verbandstag in Dossenheim prägen. Nach 13 Jahren Präsidentschaft von Holger Nickert im Badischen Handball-Verband wird er, wie auch einige seiner Vizepräsidenten, den Weg für neue Köpfe frei machen. hbv