Handball

Handball HG Königshofen/Sachsenflur gastiert in der Landesliga am Sonntag bei der TG Laudenbach

Kellerduell als Wegweiser für die Saison

Archivartikel

Zwei Mannschaften aus den unteren Regionen der Handball-Landesliga treffen am Sonntag aufeinander. Die HG Königshofen/Sachsenflur mit lediglich zwei Punkten aus sechs Spielen ist zu Gast bei der TG Laudenbach, die aus fünf Spielen immerhin vier Punkte mitnehmen konnte. Beide Siege erzielte die TG allerdings auswärts – und das ausgerechnet gegen die favorisierten Teams aus Malschenberg und Hemsbach, die eigentlich sehr heimstark sind. In eigener Halle, in der Haftmittel verboten sind, spielten die Gastgeber, erst einmal. Dabei hat Laudenbach gegen den TSV Buchen knapp mit 22:24 verloren.

Nachdem die HG Königshofen/Sachsenflur gegen Großsachsen aufsteigende Tendenz zeigte und spielerisch überzeugt hat, erhofft man sich jetzt eine ähnliche Leistung. Gerade Marcel Gengel und Marius Fischer überzeugten im Rückraum. Vielleicht können sie ja auch am kommenden Sonntag dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Von den restlichen Positionen muss allerdings deutlich mehr kommen. Das Tore-Werfen muss auf mehrere Schultern verteilt werden. Dies würde insgesamt mehr Räume schaffen, und die gegnerische Abwehr könnte sich nicht so leicht auf die HG einstellen. Kommen dann wieder eine stabile Defensive und ein starker Jörn Müller im Tor dazu, gibt es vielleicht nach fünf Niederlagen in Folge wieder einmal ’was zu feiern.

Jeder Punkt ist wichtig, schließlich befindet sich die HG schon mitten im Abstiegskampf. Wenn die Mannschaft nicht bald die Kurve bekommt, droht der zweite Abstieg in Folge. Damit hat vor der Saison keiner gerechnet. Nun darf man wirklich gespannt sein, ob die Messestädter am Sonntag um 18 Uhr in Laudenbach den Bock umstoßen können.