Handball

Handball Königshofen/Sachsenflur spielt in Birkenau

HG muss erst einmal die Abwehr stabilisieren

Archivartikel

Nach der deutlichen Niederlage gegen Mosbach sind die Spieler der HG Königshofen/Sachsenflur in der badischen Handball-Landesliga Nord auf Wiedergutmachung aus. Die schwache Defensive war das Hauptthema unter der Woche im Training der Taubertäler, und diese soll am Tag der Deutschen Einheit deutlich stabiler stehen.

Die Reserve aus Birkenau wird ab 16 Uhr auswärts sicher kein leichterer Gegner werden. Gegen Mosbach gewannen die Birkenauer souverän, was vor allem ihrem starken Rückraum zu verdanken war. Dieser kommt gelegentlich auch in der ersten Mannschaft zum Einsatz. Die werden vor heimischem Publikum zeigen wollen, dass sie sich in der ersten Mannschaft weitere Einsatzzeiten verdient haben.

Für die Okuschko-Sieben der HG Königshofen/Sachsenflur gilt erst einmal, eine stabile Abwehr zu stellen und das Spiel lange offen zu halten. Wenn man sich etwas Sicherheit erspielt hat, kann wird es auch wieder besser laufen wie zuletzt.

Allerdings wird Andreas Hilpert aufgrund einer Daumenverletzung bis Mitte November ausfallen, was vorne wie hinten eine deutliche Schwächung für die HG ist. Dennoch rechnen sich die Gäste etwas aus und wollen die Schmach von letzter Woche schnellstmöglich vergessen machen, am besten schon in Birkenau. sr