Handball

Handball Frauen der HSG Odenwald-Bauland haben die Niederlage der Vorwoche verdaut

Gegen die Sport-Union lief’s wieder gut

HSG Odenwald-Bauland – Neckarsulmer Sport-Union III 25:13

Endlich einmal wieder ein rundum gelungenes und zufriedenstellendes Spiel für die Handballfrauen der HSG Odenwald-Bauland.

Schon von Beginn an zeigten die Damen der HSG, dass sie ihre erste Niederlage seit langem vom vorherigen Wochenende verdaut hatten und das Spiel unbedingt gewinnen wollten.

Kampf, Leidenschaft und endlich auch eine hervorragende Chancenverwertung von Beginn an. Sie ließen die Damen aus Neckarsulm gar nicht erst richtig ins Spiel kommen. So konnte zur Halbzeit eine komfortable Führung von 14:7 herausgespielt werden.

Dieser Vorsprung soll in der zweiten Halbzeit nicht mehr hergeschenkt werden, so die Vorgabe des Trainers Matthias Hefner in der Pause. Und in einem Spiel, in dem fast alles gelang, wurde sogar das übliche Tief nach der Halbzeitpause abgewendet. Die Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel zu Gunsten der Heimmannschaft. Die Spielzüge wurden über weite Teile des Spiels souverän mit einem Torabschluss zu Ende gespielt, und die Abwehr wurde durch eine geschlossene Leistung dicht gemacht.

Abgerundet wurde das ganze durch Torfrau Clara Huber, die viele Würfe aus dem Rückraum und auch frei vor dem Tor entschärfte, sowie zwei der drei Siebenmeter hielt. Durch diese geschlossene und sehr zufriedenstellende Mannschaftleistung verbuchte die HSG mit einem Ergebnis von 25:13 zwei Punkte auf dem Konto verbucht werden. hsg