Handball

Handball HSV Main-Tauber tritt in der zweiten Runde des Molten-Cups am morgigen Samstag in Bayreuth an

Fehlendes Losglück, deshalb nur krasser Außenseiter

Archivartikel

„Für die Mannschaft wird es eine tolle Erfahrung werden. Sportlich sind wir der krasse Außenseiter. Dennoch wollen wir uns so teuer wie möglich verkaufen. Was am Ende dabei rausspringt, werden wir sehen.“ so Konrad Michel, Spielertrainer des HSV Main-Tauber, vor der zweiten Runde im Molten Cup, welche im Rahmen eines „Final Four“ ausgespielt wird.

Tatsächlich kann man nicht gerade von

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1951 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00