Handball

Handball Klare Heimniederlage für Buchens Frauen

Erste Hälfte war schwach

Archivartikel

TSV Buchen – TB Richen 16:28

Buchen: Kleinert (Tor), Weber (1), Schurz, Walter, Schäfer (5/1), Holzmann, Böhrer (1), Vogel, Schneider, Sohns (3), Gottschick (2), Friedmann (4/1), Grollmuss.

Nach einem verpatzten Start in die Saison der Frauen-Handball-Bezirksliga gegen die Schozach/Bottwartal II wollte der TSV Buchen um Trainer Andreas Hollerbach zu Hause – wenn auch in fremder Halle – zeigen, dass er es besser kann. So ging es in der Sporthalle Odenwald gegen die TB Richen, welcher mit zwei Siegen sehr stark in die Runde gestartet war.

Das Trainergespann warnte seine Mannschaft, konzentriert zu spielen und die Gäste nicht zu unterschätzen. Motiviert ging es „auf die Platte“, doch so richtig wach schienen die TSV-Mädels nicht zu sein. Mit einem 4:0-Lauf setzte sich die Gegner durch Abwehrfehler schon früh ab. Die Frauen des TSV schafften es nicht, ins Spiel zu kommen, immer wieder fanden die Gegner Lücken in der Abwehr und auch im Angriff wollte es nicht so richtig klappen. Durch zahlreiche technische Fehler der Gastgeberinnen fingen die Richener die Bälle aus den Angriffen des TSV und netzten bei Torfrau Carolin Kleinert ein. So ging es mit dem Stand von 5:18 in die Kabinen.

Rege Diskussion

In der Pause wurde in der Mannschaft rege diskutiert, wo die Fehler liegen und wie diese behoben werden können um zumindest ein besseres Ergebnis auf die Anzeigetafel zu bringen. Mit einer Umstellung auf eine 5:1-Abwehr mit Manndeckung der torgefährlichen Anna Müller wollte man die Gegner knacken. In den ersten sieben Minuten schaffte man es so, kein Tor von Richen zu zulassen und selbst fünf Tore zu werfen. Auch in der restlichen Spielzeit hielt man den Gegner in Schach und verhinderte ein erneutes Davonziehen. So gelang es zumindest, die zweite Hälfte zu gewinnen (11:10), was jedoch an dem hohen Endergebnis von 16:28 kaum merkbar war.

Nächsten Sonntag heißt der Gegner auswärts SG Degmarn-Oedheim. tv