Handball

Handball, Frauen-Badenliga Beim Saisonauftakt kassiert die HG Königshofen/Sachsenflur gleich eine Heimniederlage / Zur Pause schon zu deutlich zurück

Erst in der zweiten Hälfte richtig griffig

Archivartikel

Königshofen/S. – Heddesh. 19:23

Königshofen/Sachsenflur: Wilm, Schneider (beide Tor), Dittmann (1), Adelmann (3), Henn, Grünewald, Collmann (3), Edelmann (3, davon 2 Siebenmeter), Scherzinger (2), Bärlein (2), Roth (1), Lang (4).

Die Badenliga-Frauen der HG Königshofen/Sachsenflur bestritten ihr erstes Rundenspiel der neuen Saison. Gegner in der heimischen Tauber-Franken-Halle war die SG Heddesheim, der man sich am Ende geschlagen geben musste.

Die Mannschaft aus Heddesheim startete besser in die Partie und erspielte sich mit einem konsequenteren Angriffsspiel eine 6:3-Führung. Obwohl man in der Abwehr das Spiel der Gegnerinnen immer wieder unterbrach, schafften sie es immer wieder, zum Torabschluss zu kommen und hielten so ihren Vorsprung.

Ab der 15. Minute fand dann auch die HG im Angriff besser in das Spiel. Einfache Tore wurden genutzt, um den Vorsprung von Heddesheim auf 7:9 zu verkürzen. Doch die Gegnerinnen blieben dran und bauten die Führung bis zur Halbzeit wieder aus – und zwar deutlich: 9:15 stand es schließlich zum Seitenwechsel.

Diese Pause nutzen die Taubertälerinnen, um sich darauf zu besinnen, was man in den vergangenen Wochen trainiert hatte. Einfache Abläufe, eine agile und aggressive Abwehr sowie die technischen Fehler zu vermeiden, war das Ziel der zweiten Hälfte, um so doch die beiden Punkte in der heimischen Halle zu behalten.

Mit Wiederanpfiff der Partie änderte sich vorerst nichts am Spiel der HG-Frauen. Torchancen wurden nicht konsequent genutzt, und es gelang nicht, den Angriff der Gegnerinnen aus Heddesheim zu unterbinden. Bis zur 37. Minute baute die SG ihre Führung bis zum 19:11 aus.

Bis auf zwei Tore dran

Mit dem Anschlusstreffer zum 12:19 in der 40. Minute wurde die Mannschaft aus Königshofen noch einmal wacher und startete die Aufholjagd. Einfache und schnelle Torabschlüsse sowie eine konsequentere Abwehr wurden dazu genutzt, um zum Ende hin den Rückstand zu verkürzen. Mit dem 19:21 in der 56. Minute kam man erstmals auf zwei Tore heran. Doch die Heddesheimerinnen wollten sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Eine Auszeit aufseiten der Gäste zwei Minuten vor Schluss unterbrachen den Lauf der Taubertälerinnen , und so musste man sich am Ende mit 19:23 geschlagen geben.

Letztendlich kann man auf eine faire Partie zurückblicken, die zu Gunsten der SG Heddesheim ausging. Für die Mannschaft der HG Königshofen/Sachsenflur heißt es, weiter am Angriffsspiel zu arbeiten und an die Abwehrleistung der zweiten Hälfte anzuknüpfen. hgd