Handball

Handball Hardheim kassiert klar Niederlage in Badenliga

„Enttäuscht über unsere Leistung“

Archivartikel

Viernheim – TV Hardheim 30:21

Hardheim: Ernst, Sander (beide Tor), L. Schneider (1), Engels, J. Huspenina (4), P. Steinbach (2), Ohlhaut (7/2), T. Schneider, Hönninger (1), Erbacher, Withopf (4), R. Steinbach (2).

Mit einer Niederlage im Gepäck musste der TV Hardheim die Heimreise vom Badenliga-Auswärtsspiel in Viernheim antreten. Am Ende der Begegnung hieß sehr deutlich 30:21 (16:10) für die Gastgeber, die sich damit für die Hinspiel-Niederlage in Hardheim revanchierten. Mit großen Erwartungen war man nach dem eindrucksvollen Sieg gegen Heddesheim nach Viernheim gefahren und wollte letztlich auch an die Leistungen vom vergangenen Samstag anknüpfen – umso größer war die Ernüchterung nach der Niederlage.

Bereits im ersten Spielabschnitt schlichen sich zu viele technische Fehler auf Hardheimer Seiten ein, und die luden die Viernheimer zu leichten Gegentoren ein. Damit musste der TVH bereits früh einem unnötigen Rückstand hinterher rennen und sah sich bereits nach einer Viertelstunde mit einem 4:10-Rückstand konfrontiert. Damit war Hardheims Konzept bereits früh über den Haufen geworfen, und statt selbst das Spiel in die Hand zu nehmen musste man weiterhin nur reagieren, um nicht schon in größeren Rückstand zu gelangen.

Auch in den Folgeminuten waren die Gastgeber die bestimmend und präsentierten sich in Spiellaune. Zwischenzeitlich war Hardheims Rückstand sogar auf acht Tore angewachsen, und auch das Halbzeitergebnis von 16:10 machte wenig Hoffnung auf eine positive Wende der Begegnung.

Gegner gedanklich stets voraus

Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes lief es zwar ein bisschen besser auf Hardheimer Seite, doch auch da war der Gegner gedanklich den „Erftälern“ immer einen Schritt voraus und behaupteten sich weiterhin. Nach rund zehn Minuten war man beim Spielstand von 21:16 wieder in Reichweite, allerdings war dies nur ein kleines Strohfeuer. Die Gastgeber hatten die Partie dennoch jederzeit im Griff und hatten sich zehn Minuten vor Spielende abermals einen beruhigenden Acht-Tore-Vorsprung herausgespielt.

Damit war die Partie auch gelaufen und am Ende konnte der TVH den Rückstand nicht mehr eindämmen und musste enttäuscht die Rückreise in die Heimat antreten.

„Meine Jungs und ich sind sehr enttäuscht über unsere Leistung“, resümierte Trainer Lukas Dyzsy die verkorkste Partie in Viernheim. „Wir werden dies schnell aufarbeiten damit wir in diese Woche mit dem nötigen Selbstvertrauen in das wichtige Heimspiel gegen Oftersheim/Schwetzingen II gehen.“

Die Niederlage kostete den TVH auch gleich wieder vier Ränge in der Tabelle, wenn auch der Abstand nach unten mit vier Punkten auf den Tabellenletzten noch einigermaßen beruhigend ist. Die Partie am nächsten Samstag ist dennoch sehr richtungsweisend für Hardheims weiteren Weg in der Liga. k.n.