Handball

Handball JSG Taubertal schafft in der Qualifikation Platz zwei und steigt damit in die Badenliga auf

Der große Traum geht in Erfüllung

Archivartikel

Endlich war der entscheidende Tag für die weibliche B-Jugend der JSG Taubertal gekommen: Am Sonntag, 19. Mai, hatten die elf Spielerinnen unter Trainerin Corinna Schmitt die Chance, sich über die Qualifikation ihren Traum von der Badenliga-Saison 2019/2020 zu erfüllen.

Mit großer Vorfreude, aber auch großem Respekt vor den Gegnerinnen, bestritten die jungen Mädels insgesamt vier Spiele gegen Bammental, Birkenau, Schriesheim und Saase. . Die Aufregung der Spielerinnen konnten die Zuschauer in der Tauber-Franken-Halle beim ersten Spiel sehen. Um 11 Uhr startete die Partie gegen die weibliche B-Jugend des TV Bammental. Beide Mannschaften fanden nicht gut ins Spiel, und so waren die ersten Minuten torlos. Jedoch gelang es der JSG, immer besser ins Spiel zu kommen. Sie setzte sich mit einem Vier-Tore-Vorsprung ab. Nur durch unnötige Siebenmeter gelang es den Gegnerinnen aus Bammental, sich wieder heran zu kämpfen und das Spiel in den letzten Minuten noch einmal spannend zu machen. Die Mädels aus dem Taubertal behielten die Nerven und siegten glücklich mit 9:8.

Birkenau war Favorit

Das zweite Spiel sollte noch spannender werden. Der Gegner TSV Birkenau wurde als Favorit der Qualifikation gehandelt, und so war das Ziel der Mädels klar: Durch ein gutes Zusammenspiel und eine aggressive Abwehr dem Gegner Paroli zu bieten. Gleich im ersten Angriff bekamen die JSG Mädels zu spüren, wie schnell Birkenaus im Angriff spielt. Jedoch ließ sich die Mannschaft von dem schnellen Spiel nicht beeindrucken und hielt bis zur dritten Minute gut mit. Auch als Birkenau sich mit zwei Toren absetzte, beeindruckte das die JSG Taubertal nicht. Sie drehte das Spiel in der 18. Minute bei einem Stand von 7:8. Birkenau spielte die letzten Minuten cleverer als die Heimmannschaft, und so trennten sich beide Mannschaften mit einem Endstand von 9:9.

Der nächste Gegner, dem die JSG gegenüberstand, war Schriesheim. Schriesheim hielt lediglich bis zur vierten Minute mit den Mädels aus dem Taubertal mit, so dass das Spiel 8:4 für die JSG ausging. Zu diesem Zeitpunkt war aufgrund der anderen Ergebnisse schon klar, dass der zweite Platz so gut wie sicher war. Aber der Kampfgeist der Mädels ließ an diesem Tag nicht nach: Auch beim letzten Spiel gegen die HG Sasse wollten sie den Zuschauern zeigen, was in ihnen steckt, um nochmals zwei Punkte zu holen. Jedoch war den Spielerinnen anzumerken, dass nach drei intensiven Spielen die Kraft nachlässt. So pendelte das Spiel hin und her: Mal ging Saase in Führung, mal die JSG. Am Ende hatte die Heimmannschaft die bessere Chance auf einen Sieg, dennoch gelang Sasse in letzter Sekunde der Ausgleich. Nichts desto trotz war es am Ende klar: Die weibliche B-Jugend der JSG Taubertal hat sich mit dem zweiten Tabellenplatz und 6:2 Punkten ihren Traum, Badenliga zu spielen, erfüllt. Jetzt heißt es hart trainieren, um auch in der anstehenden Saison einen guten Tabellenplatz zu erreichen. mw