Handball

Handball Herren des ETSV Lauda streben in der Bezirksklasse eine sorgenfreiere Saison als die vergangene an / Nachwuchskräfte werden eingebaut

Den Eisenbahnern steht wohl ein hartes Stück Arbeit bevor

Nachdem die Handballer des ETSV Lauda in der vergangenen Bezirksklassen-Spielzeit nur knapp dem Abstieg entgangen sind, steht wohl in der kommenden Runde eine hartes Stück Arbeit bevor.

Das Team kam in der letzten Spielzeit mit dem Trainergespann Yannick Nixdorf und Yannick Reinhart immer wieder gut in Fahrt und holte zuhause durch einen „bärenstarken“ Heimauftritt Punkte, mit denen man im Voraus nicht gerechnet hatte, brachte aber auswärts oft nicht den letzten Willen und Konsequenz auf die Platte. So stand man am Ende auf dem vorletzten Tabellenplatz und musste um den Klassenerhalt bangen.

Mittelfeld das Ziel

Diese Situation soll in der neuen Spielzeit verhindert werden. Das Ziel der Mannschaft ist ein Platz im gesicherten Mittelfeld der hart umkämpften Bezirksklasse zu ergattern. Als Minimalziel steht der Klassenerhalt.

Das Traineramt übernimmt Johannes Bartel, der hierbei durch Nixdorf und Reinhart tatkräftig unterstützt wird. Kadertechnisch wurde mit einigen jungen Nachwuchsspielern aus der eigenen Jugend aufgestockt. Diese zeigten in den vergangen Trainingsspielen und Einheiten schon, dass man auch mit ihnen in der ersten Mannschaft planen, allerdings noch nicht komplett auf diese bauen kann. So wird das Ziel sein, immer wieder gemeinsam mit den erfahrenen Spielern aufzulaufen und von und mit diesen Spielern zu lernen und sich gegenseitig zu verbessern.

Die Eisenbahnstädter haben zur kommenden Spielzeit zwei Abgänge zu vermelden. Sebastian Sommer steht der Mannschaft in der nächsten Runde aus privaten Gründen nicht mehr zur Verfügung und beendet somit seine aktive Karriere. Marcel Buchinger wechselt zur HG Königshofen/Sachsenflur.

Mit großem Elan

In die Vorbereitung starteten die ETSVler diese Runde mit viel Schwung und Elan. Man begann Mitte Juni mit drei Einheiten in der Woche. Hierbei lag das Augenmerk auf Ausdauer Kraft und Koordination.

Mitte Juli begann das Team, mit dem Ball zu arbeiten und hatte einige Trainingsspiele, die positiv bestritten wurden. Gegen Ende der Vorbereitung stand ein Highlight mit einem Trainingslager und einem in diesem integrierten Turnier an. Dort spielte man gegen die beiden zweiten Mannschaften des TV Eppelheim und der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim. Hierbei zeigten sich noch einige kleine Probleme in der Abstimmung der Abwehr und dem Abschluss vor dem gegnerischen Tor. An diesen Schwierigkeiten muss Johannes Bartl noch mit seinem Team arbeiten.

Zum Auftakt zu Hause

Den Rundenauftakt bestreiten die Mannen des ETSV Lauda am 15. September um 16 Uhr in der eigenen Halle. Gegner ist der FSV Bad Friedrichshall, der in der vergangenen Spielzeit einer der direkten Konkurrenten im Abstiegskampf war. Hierbei zeigt sich wohl schon gleich am ersten Spieltag, wo die Jungs aus Lauda stehen, bevor man eine Woche darauf im Derby auswärts auf die SG Bad Mergentheim trifft.

Auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung freuen sich die Handballer. Kader erste und zweite Mannschaft Saison 2018/19: Tor: Yannick Reinhart, Bernd Biesinger, Marcel Fröhlich, Lukas Wolfarth; Feldspieler: Kevin Spitznagel, Andreas Wörrlein, Waldemar Hofmann, Richard Miller, Elia Yögcelmann, Nikolas Weis, Dominik Weiß, Johannes Bartel, Moritz Bohlender, Dominik Bittner, Tobias Hintzsche, Mike Keller, Silas Bohlender, Florian Besserer, Robin Biere, Jochen Müller. Trainer: Johannes Bartel. etsv