Handball

Handball Im Heimspiel gegen Aue wollen die Rimparer Wölfe „eine schwierige Phase“ beenden

Bisher noch nicht am Leistungsoptimum

Der November war für die Zweitligahandballer der DJK Rimpar Wölfe ein Monat zum Vergessen. In vier Spielen gelang dem Team von Coach Ceven Klatt kein einziger Sieg. Den Niederlagen gegen Essen (26:33), Eisenach (23:25) und Hamburg (18:28) folgte zumindest noch ein 18:18-Unentschieden im letzten Heimspiel des Monats gegen den VfB Lübeck-Schwartau.

Da kam das spielfreie Wochenende nicht

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3066 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00