Grünsfeld

Kinderferienprogramm Spiel und Spaß in der Natur

Waldbewohnern auf der Spur

Archivartikel

Grünsfeld.Das Familienzentrum Grünsfeld bot in Kooperation mit dem Waldpädagogen des Kreisforstamtes Tauberbischofsheim, Hans-Peter Scheifele, eine fachkundige Führung für Grundschulkinder im Stadtwald an.

Nachdem sich alle 18 Teilnehmer am Parkplatz „Vockenberghütte“ eingefunden hatten, begrüßte die Koordinatorin des Familienzentrums, Cornelia Renk, die teilnehmenden Kinder und überraschte sie mit einer kleinen Wegzehrung. Auf dem Weg zum Startpunkt Vockenberghütte waren die Kinder schon sehr gespannt, was der „Herr Förster“ für sie bereits vorbereitet hatte. Zunächst war die Aufgabe zu bewältigen, elf im Wald versteckte Tiere entlang eines „Pirschpfades“ zu entdecken. Die Kinder mussten sich in Zweiergruppen schleichend, horchend und flüsternd fortbewegen, um den Tieren auf die Spur zu kommen.

Am Ende wurden alle Tiere eingesammelt, während Scheifele sachkundige Informationen zum Rehbock, Frischling, Fuchs, Dachs, Baummarder, Hasen, Eichhörnchen, Buntspecht, Eichelhäher, Eule und Habicht vermittelte. Unterwegs überraschte er die Kinder mit einem interessanten, lebendigen Waldbewohner, einem Siebenschläfer, der es sich in einem Nistkasten gemütlich gemacht hatte. Beim darauffolgenden Spiel „Vogeleltern“ galt es für die Kinder, bekannte Vogelpaare zu bilden. In einem abgesteckten Spielfeld mussten sich die „Vogeleltern“ gemeinsam um den Nestbau für ihre Jungen bemühen.

Infos über die Tiere

Abwechselnd mussten sie auf dem Waldboden verstreute Nahrung mit einer Wäscheklammer ins Nest tragen, um ihren Nachwuchs zu versorgen. Am Ende der Übung gab es für alle „Vogeleltern“ eine kleine Siegerehrung. Am Ende der Veranstaltung brachte ein Kind es mit seinen Worten treffend auf den Punkt: „Herr Förster, das war voll cool!“ fz