Grünsfeld

Refresco

Tarifgeltung erreicht

Archivartikel

Grünsfeld.Für die rund 100 Beschäftigten beim Fruchtsafthersteller Refresco in Grünsfeld gelten ab 1. Januar 2020 erstmals tarifvertraglich gesicherte Arbeitsbedingungen. Nach einem rund zwei Jahre dauernden Verhandlungs- und Einführungsprozess – begleitet von einem Warnstreik im Sommer 2018 – haben das Unternehmen und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) den Tarifvertrag zum Jahresende 2019 final unterzeichnet. Die teilte die NGG in einer Pressemitteilung mit.

„Die anfängliche Blockadehaltung des Unternehmens konnte erst mit einem Warnstreik durchbrochen werden“, so der NGG-Verhandlungsleiter Burkhard Siebert von der NGG-Region Heilbronn in dem Schreiben. Der weitere Verhandlungsprozess sei zwar zäh und langwierig gewesen, aber es habe sich eine konstruktive Atmosphäre entwickelt, die schließlich zielorientiert, vertrauensvoll und vom beidseitigen Willen geprägt war, zu einem für alle zufriedenstellenden Abschluss zu kommen.

„38 Stunden-Woche, 30 Tage Urlaub, tarifliche Altersvorsorge sowie transparente Eingruppierungen und gesicherte Entgelte mit den Tarifsteigerungen des Flächentarifvertrages sind jetzt auch Standard in Grünsfeld“, so Siebert. Auch Weihnachtsgeld werde in Stufen eingeführt.. Dass mit der Arbeitgeberseite vereinbarte Paket enthalte zudem Regelungen, die eine Produktionssicherheit bei Mehrbedarf an Wochenenden für Refresco sicherstellen, heißt es. „Endlich haben die Beschäftigten gleiche und rechtssichere Tarifleistungen wie in den anderen Unternehmen der Branche und damit deutliche Verbesserungen. Das ist auch ein Erfolg der Betriebsräte“, freut sich der Gewerkschafter.

Für die Refresco-Belegschaft in Grünsfeld galten bislang überhaupt keine Tarifverträge. Nachdem Ende 2017 die notwendige hohe Anzahl an Gewerkschaftsmitgliedern erreicht war, hatte die NGG eine Tarifkommission gebildet und das Unternehmen aufgefordert, eine Anbindung an die Flächentarifverträge der obst- und gemüseverarbeitenden Industrie Baden-Württemberg zu vereinbaren. pm