Grünsfeld

Feuerwehr Zimmern Im Rahmen der Hauptversammlung auf das vergangene Jahr zurückgeblickt

Stolz auf Nachwuchssituation

Archivartikel

Zimmern.An der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Zimmern zeigte sich Bürgermeister Joachim Markert hoch erfreut über die Anwesenheit und das Mitwirken vor allem so vieler junger Mitglieder in der Abteilung. Er dankte zudem für das große Engagement der Abteilung für das Gemeinwohl bei den unterschiedlichsten Einsätzen.

Abteilungskommandant Marco Pacius hieß die Mitglieder der Wehr und die Gäste zunächst willkommen. Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung folgte das Totengedenken. Danach verlas Schriftführer Harald Englert das Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung.

Abteilungskommandant Marco Pacius blickte im abgelaufenen Berichtszeitraum auf neun durchgeführte Übungen zurück, bei denen die Handgriffe in der Brandbekämpfung und der Technischen Hilfeleistung geübt wurden. Hinzu kamen vier Verkehrsabsicherungen bei Umzügen und Prozessionen, zwei Arbeitseinsätzen sowie zwei Hilfeleistungseinsätze. So war am 27. Februar nachts aufgrund von starkem Schneefall die Kreisstraße nach Messelhausen durch umgestürzte Bäume und Sträucher blockiert. Alarmiert, sorgte die Abteilung für eine Beseitigung der Verkehrsgefährdungen.

Die stellvertretende Jugendwartin Sophia Klug berichtete über die Aktivitäten der neun Jugendlichen der Abteilung Zimmern. Hier finden im 14-tägigen Rhythmus Übungen statt, die überwiegend gemeinsam mit allen Jugendlichen des Stadtgebietes in Grünsfeld durchgeführt werden. Seitens der Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr werde die seit letztem Jahr vorgenommene Zusammenlegung der Übungen der Jugendlichen als sehr förderlich bewertet.

Kassierer Konrad Kuhn legte im Anschluss Rechenschaft über die finanzielle Situation der Abteilung ab. Klaus Lurz, der mit Horst Vollrath die Kasse geprüft hat, bescheinigte dem Finanzverwalter eine korrekt geführte Kasse. Die Entlastung des Vorstands erteilte die Versammlung einstimmig.

Bürgermeister Markert dankte der Abteilung für deren großes Engagement für das Gemeinwohl. Bei den unterschiedlichsten Einsätzen habe sich gezeigt, dass die Abteilung Zimmern gut aufgestellt sei. Unabdingbar zur raschen und zielführenden Einsatzbewältigung sei eine stetige Weiterbildung der Feuerwehrangehörigen.

Ortsvorsteher Philipp Freitag, selbst Aktiver der Abteilung, berichtete zunächst über seinen zuvor tagsüber absolvierten ersten Tag beim insgesamt über 120 Stunden dauernden feuerwehrtechnischen Grundlehrgang. Auch dankte er für die Einsatzbereitschaft der Floriansjünger, die sich in den vielfältigen Aufgaben während des Jahres gezeigt haben.

Stadtkommandant Elmar Schmieg gab Informationen über die eingeführte SMS-Alarmierung, welche sich nach anfänglichen Schwierigkeiten zwischenzeitlich bewährt hat. Zudem informierte er die Versammlung über anstehende Lehrgänge.

Nach der abschließenden Bekanntgabe anstehender Termine durch Abteilungskommandant Marco Pacius klang die Jahreshauptversammlung der Zimmerner Floriansjünger mit einem geselligen Beisammensein aus. hae