Grünsfeld

Partnerschaft mit Pfreimd

Radler fuhren in die Oberpfalz

Archivartikel

Grünsfeld.Freundschaft vertieft: Eine dreitägige Exkursion unternahm die Radsportgruppe „Kette rechts“ in die Partnerstadt Pfreimd in der Oberpfalz.

Insgesamt legten die Freizeitsportler rund 350 Kilometer zurück. Anlass war das Jubiläum „700 Jahre Stadtrecht“.

„Die Fahrt nach Pfreimd war ein kleines Trostpflaster, weil die Gäste aus der Partnerstadt nicht zu uns nach Grünsfeld kommen konnten“, so Organisator Peter Umminger.

Die guten Beziehungen habe man der Pandemie zum Trotz pflegen wollen. Die Tour durchzuführen, sei die richtige Entscheidung gewesen.

Die Pfreimder Bürgermeisterstellvertreterin Johanna Mertins empfing die Pedalritter im Rathaussaal. Sie freute sich über den Besuch der Delegation aus Grünsfeld und wies auf das gute Verhältnis der beiden Partnerstädte hin. Von 1503 bis 1646 war Grünsfeld Teil der Landgrafschaft Leuchtenberg. Mit der damaligen Residenzstadt Pfreimd pflegt man seit mehr als 40 Jahren eine Partnerschaft.

Über Sulzbach-Rosenberg und Lauf an der Pegnitz, Neustadt an der Aisch und Uffenheim wurde die Rückreise angetreten. feu