Grünsfeld

Adventsmarkt Rund um das historische Zehntgebäude wurden die zahlreichen Besucher auf das Fest eingestimmt

Nikolaus hatte Geschenke für die Kinder

Der Adventsmarkt rund um das historische Zehntgebäude stimmte ein auf das bevorstehende Fest.

Grünsfeld. Vor der Kulisse des historischen Zehntgebäudes boten rund 20 Vereine, Organisationen und Privatpersonen die verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten, Adventsdekorationen und weihnachtliches Kunsthandwerk.

Kuschelige Enge herrschte an den Ständen. Zeitweise gab es kein Durchkommen mehr. Das Angebot war überaus reichlich und vielfältig.

An den liebevoll geschmückten Ständen fanden sich Basteleien, Handarbeiten und kulinarische Leckerbissen. Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Der üppige Lichterglanz der neu installierten Beleuchtung und duftende Köstlichkeiten machten den Adventsmarkt so zu einem Fest für die Sinne. Auch der Wertgutschein konnte erworben werden.

Das Rahmenprogramm war eine zusätzliche Bereicherung. In ökumenischer Eintracht spielten und sangen der Bläserkreis der evangelischen Kirchengemeinde unter der Leitung von Volker Ernst und der katholische Kirchenchor mit seiner Dirigentin Andrea Müller-Köhler adventliche Lieder.

„In der Hektik unserer Zeit übt gerade der Advent einen besonderen Reiz auf uns Menschen aus. Neben aller Geschäftigkeit, verbunden mit den Vorbereitungen zum Weihnachtsfest, sollten wir doch gerade in der Adventszeit Tage der Ruhe und Besinnung finden“, erklärte Joachim Markert in seinem Grußwort. Der Bürgermeister dankte allen Ausstellern und Helfern für ihren Einsatz. Sie sorgten jedes Jahr aufs Neue dafür, dass der Adventsmarkt zu einem beliebten Treffpunkt für Einheimische und Gäste werde.

Mit weihnachtlichen Weisen gab die Jugendkapelle unter der Leitung von Daniela Stoy eine Vorahnung vom Christfest. Auch der Nikolaus machte Station am Grünsfelder Adventsmarkt und beschenkte zusammen mit Bürgermeister Markert die kleinen Besucher. Da leuchteten nicht nur die Kinderaugen. feu