Grünsfeld

Ferienprogramm Musikkapelle hatte eine spannende Schnitzeljagd für die 20 Teilnehmer organisiert

Geschicklichkeit beim Notenständer-Aufbau war gefragt

Archivartikel

Grünsfeld.Die Musikkapelle lud im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Grünsfeld Kinder von fünf bis zehn Jahren zum Überraschungs-Parcours rund um den Proberaum ein.

Vorsitzende Elke Krappel stellte den 20 Kindern die Betreuer aus den Reihen der Jugend- und der Musikkapelle vor. Nachdem die Teilnehmer in fünf Mannschaften eingeteilt waren, starteten die Kids in den abwechslungsreichen Nachmittag.

Es galt, die verschiedensten Aufgaben zu bewältigen. Treffsicherheit war gefragt, als es darum ging, möglichst viele Softbälle in die große Tuba zu werfen. Etwas Abkühlung versprach der Wettbewerb bei der Wasserbomben-Staffel, während beim Notenständer-Aufbau die Mädels und Jungs ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten. Genau hinhören mussten die Kinder bei der Station, an der sechs Flaschen bereit standen, die unterschiedlich voll mit Wasser gefüllt waren. Hier war die Aufgabe, die Flaschen der Tonhöhe nach zu sortieren. Einen Bonuspunkt gab es, wenn auch noch das Lied „Alle meine Entchen“ gespielt werden konnte.

Bei der Schnitzeljagd mussten die Mädels und Jungs zunächst die Hinweise richtig deuten, um das nächste Ziel zu finden. Auf dem Weg dahin waren kleine Aufgaben zu lösen, die dann am Ende das Lösungswort ergaben. Nach einer kleiner Stärkung hatten die Kinder noch viel Spaß beim Lieder-Erraten mit lustigen Handpuppen. Die Teilnehmer bewältigten den Überraschungs-Parcours und erhielten eine Urkunde sowie für das engagierte Mitmachen einen Sachpreis. mkg