Grünsfeld

Naturschutzverein Grünsfeld Beim Ferienprogramm war diesmal Wittighausen das Ziel

18 Kinder mit großem Spaß dabei

Grünsfeld/Wittighausen.Seit 1984 beteiligt sich der Naturschutzverein Grünsfeld ununterbrochen am Ferienprogramm der Stadt. In diesem Jahr war Wittighausen das Ziel der Radtour. Vorsitzender Alois Reinhart begrüßte 18 Kinder und sechs Begleitpersonen.

Die am Radweg liegende Kläranlage war erstes Ziel der Tour. Dort erklärte Stefan Kraß von der Gemeinde Wittighausen deren Funktion, die auch das Abwasser einiger bayrischer Orte aufnimmt. Es war beeindruckend, wie aus dem übel ankommenden Abwasser, klares und sauberes Wasser wird. Die Funktion des Felsenkellers als Kühlraum vor der Erfindung des Kühlschranks erläuterte Armin Härtig, zweiter Vorsitzender des Naturschutzvereins. Im Winter gewonnenes Eis wurde hier eingelagert und diente das Jahr über vor allem der Kühlung von Getränken der Brauereien und Wirtshäuser. In den 1960er Jahren wurde der gewölbte Keller zugeschüttet, im Frühjahr 2015 wieder freigelegt. Er soll künftig Fledermäusen als Winterquartier dienen. Letzte Station der Tour war schließlich das Gelände der Grundschule Wittighausen. Eifrig wurde der Spielplatz genutzt, besonders beliebt war die Seilbahn. Nach einer Stärkung wurde die Heimfahrt angetreten.