Großrinderfeld

Vermessungstrupp im Großrinderfelder Wald unterwegs

Archivartikel

Großrinderfeld.In der laufenden Flurbereinigung Großrinderfeld (Wald) mit rund 760 Hektar Verfahrensfläche werden zurzeit umfangreiche Vermessungen durchgeführt. Sie dienen zur Festlegung von Punktkoordinaten, die später zur Einmessung der neuen Grundstücke benötigt werden. Da im Wald die satellitengestüzten Messungen durch Abschattungen nicht die benötigte Genauigkeit erzielen, werden die Punkte mit Winkel- und Streckenbeobachtungen bestimmt. Diese Methode wird mit modernsten Messinstrumenten (elektrooptischer Tachymeter) durchgeführt. Dazu ist ein Messtrupp des Vermessungs- und Flurneuordnungsamtes des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis aus Tauberbischofsheim in den Wäldern rund um die Gemeinde Großrinderfeld unterwegs. Bild: Klaus Reinhart