Großrinderfeld

90. Geburtstag Edmund Gernert feierte im Haus am Röderstein

Mit Leib und Seele Schäfer gewesen

Archivartikel

Großrinderfeld.Seinen 90. Geburtstag feierte am Mittwoch Edmund Gernert. Mit einem Strahlen im Gesicht und mit viel Humor nahm er im Haus am Röderstein die Glückwünsche von Heimleiter Matthias Karcher, Ortsvorsteher Walter Lutz und Dr. Sven Schultheiß, dem Stellvertreter von Bürgermeisterin Anette Schmidt, entgegen. Schultheiß überbrachte nicht nur die Grüße der Gemeinde, sondern auch das Glückwunschschreiben von Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Der Jubilar ist ein waschechter Gerchsheimer. Als ältestes von sieben Kindern wurde er am 21. August 1929 geboren. Schon während seiner Schulzeit war er in der Landwirtschaft seiner Eltern tätig. Die Arbeit als Bauer habe ihm immer sehr viel Spaß gemacht, erzählt Gernert.

Weil die räumlichen Verhältnisse in der Ortsmitte sehr beengt waren, wurde in den 1970er Jahren ein Neubau als Aussiedlerhof errichtet. Dort hatte Gernert auch Platz für die rund 300 Schafe. „Ich war mit Leib und Seele Schäfer.“ So kennen ihn viele Gerchsheimer: als zufriedenen, freundlichen Mann, dem das Wohl seiner Tiere sehr am Herzen lag. Und bei Vereinsfesten durften die Kinder häufig mit seinen Pferden und Ponys reiten. Bis zum Ruhestand war Gerntert in der Natur unterwegs.

Seiner Heimatgemeinde ist er stets treu geblieben. Sein großes Engagement galt vor allem der Freiwilligen Feuerwehr, der er seit über 70 Jahren angehört.

Vor zwei Jahren ist er ins Seniorenheim Haus am Röderstein gezogen und war damit der erste Bewohner der neuen Einrichtung. Kurz danach folgte ihm auch sein jüngerer Bruder Georg. Die beiden fühlen sich dort sehr wohl.

Ihm gefalle es sehr gut in seiner neuen Umgebung, so Gernert. Durch die vielen Aktivitäten habe er keine Langeweile. Das Lesen der Tageszeitung gehört für ihn am Morgen dazu.

Gerchsheim ist er noch immer sehr verbunden und interessiert am Geschehen im Ort. Und er genießt die Besuche vieler Mitbürger sowie der Nichten und deren Familien, die sich rührend um den Onkel kümmern. Den zahlreichen Glückwünschen zum 90. Geburtstag schließen sich die Fränkischen Nachrichten gerne an. dib