Großrinderfeld

Jugendmusikschule Gerchsheim Bilanz gezogen

Kompletten Vorstand im Amt bestätigt

Archivartikel

Gerchsheim.Die wegen Corona verschobene Hauptversammlung der Jugendmusikschule Gerchsheim wurde nun nachgeholt.

Bei den Neuwahlen haben die Mitglieder den Vorstand einstimmig im Amt bestätigt: Vorsitzende: Axel Heer und Michael Hadry; Schatzmeisterin: Barbara Weingärtner; Schriftführerin: Alexandra Kretzer; Beisitzer: Andreas Stoy, Michael Erlenbach und Diana Baumann.

Seit März erfolgte der Unterricht soweit möglich online. Das war Neuland für Schüler, Eltern und Lehrer. Im Juni wurde der Unterricht unter Beachtung der Hygienevorschriften fortgesetzt. Dazu mussten zum Teil neue Räume gesucht werden, da die bisherigen nicht mehr komplett zugänglich waren.

Seit März finden keine Gesamtproben des Schülerorchesters und des Orchesters der Musikschule statt. Momentan wird geprüft, welche Räume die Vorschriften erfüllen, damit regelmäßige Proben möglich sind. Die Musikalische Früherziehung wird vorerst ausgesetzt, da ein Hygienekonzept nicht zuverlässig umgesetzt werden kann.

Die Musikschule hat zurzeit 471 aktive und passive Mitglieder. Unterricht erhalten rund 125 Schüler aus folgenden Gemeinden: Großrinderfeld (55 Personen), Gerchsheim (38), Schönfeld (acht); Ilmspan (fünf); Altertheim (acht), Eisingen, Grünsfeld und Tauberbischofsheim (jeweils zwei) sowie Wenkheim, Volkach, Impfingen, Kleinrinderfeld und Lauda.

Die Musikschüler werden in diesem Schuljahr von zehn Pädagogen in folgenden Fächern unterrichtet: Geige (vier Schüler/im Vergleich zum Vorjahr minus drei Schüler); Blockflöte (21/minus 15); Querflöte: (sechs/plus ein Schüler); Trompete: (sieben); Schlagzeug: (zehn/plus ein Schüler); Gitarre (32/plus acht); Klavier und Keyboard (39/plus ein Schüler); Bariton: (zwei/plus ein Schüler); Klarinette (drei). zug