Großrinderfeld

Zehnter Bauernmarkt Das Programm bietet zahlreiche Höhepunkte / Verkaufsoffener Sonntag und Gewerbeschau am 7. Oktober im Angebot

Buntes Treiben in der gesamten Ortschaft

Der Leiterwagen am Ortseingang ist schon festlich geschmückt: Der zehnte Großrinderfelder Bauernmarkt freut sich über Besucher aus nah und fern.

Großrinderfeld. Zum mittlerweile zehnten Mal findet der Großrinderfelder Bauernmarkt am Sonntag, 7. Oktober, mit verkaufsoffenem Sonntag und Gewerbeschau von 12 bis 17 Uhr statt.

Das bunte Programm startet vom Unteres Tor um 9.45 Uhr mit der Aufstellung des Festzugs mit Grundschülern, begleitet von der Stadt- und Feuerwehrkapelle Tauberbischofsheim unter der Leitung von Gustav Endres sowie Fahnenabteilungen verschiedener Ortsvereine unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Markus Herold. Der Festzug geht zum Marktplatz an die Aktionsbühne, auf der Schulkinder das mittelalterliche Treiben in Form eines Theaterstückes präsentieren werden.

Dabei übergeben die Kinder dann die Markturkunde an Bürgermeisterin Anette Schmidt, die nach ihrer Ansprache den zehnten Bauernmarkt offiziell eröffnet. Gefolgt von weiteren Grußworten, schließt sich gegen 11 Uhr ein Weißwurstfrühstück an.

Auf der Showbühne folgen im Laufe des Tages diverse musikalische Darbietungen mit der Stadt- und Feuerwehrkapelle, der Jugendmusikschule Gerchsheim sowie am späten Nachmittag mit der Gruppe „Rentnerblech“. Aber auch sportlich geht es zu mit den Turnfröschen und -tigern, der Garde-Tanzgruppe (alle vom TuS Großrinderfeld) und diversen Kampfsportvorführungen mit dem Kenjukate Zentrum Main-Tauber-Kreis.

Parallel dürfen sich die Besucher auf die Gewerbeschauen der Gewerbetreibenden sowie Dienstleister freuen und so allerlei Wissenswertes und Interessantes zu erfahren. In vielen Gassen und Straßen der Gemeinde rufen jede Menge Aussteller zum Bummeln, Verweilen, Bestaunen und Kaufen auf. Eine abwechslungsreiche kulinarische Küche ist garantiert durch die Vereine aller Ortsteile, die Gewerbetreibenden sowie Gastronomie. In diesem Jahr erstmals dabei die „Syrischen Freunde“, die mit „Schisch und Kebab“ aufwarten. Es findet sich also für jeden Geschmack etwas.

Ebenso kommen die Kinder wieder voll auf ihre Kosten: Zahlreiche spannende Attraktionen, wie Hüpfburg, Tretbulldogfahren, Edelsteinschürfen, Kinderbasteln, Kinderschminken, Lichtgewehrschießen und vieles mehr wird geboten. Auch das Maskottchen des Kinderfördervereins – „Bojo“ der Bär verteilt Süßigkeiten. Action für die ganze Familie garantiert das Quadfahren auf einem Parcours im Ort oder ein Rundflug mit dem Hubschrauber über die ganze Region.

Die Jugendfeuerwehr stellt sich mit einem „Löschangriff“ vor und ruft zu Wasserspielen auf.

Ebenfalls bunt wird es auf dem Hofgut Endres Ei mit der modernsten Eier Koch- und Färbeanlage Deutschlands, der Besichtigung der Eier-Sortier- und Verpackungsmaschine, verschiedenen Marktständen sowie Kutschfahrten. Ein extra erstellter Flyer weist auf die verschiedenen Aktionen hin. Er liegt im Rathaus aus, aber auch an den verschiedenen Ständen während des Bauernmarktes.

Hubschrauber Rundflüge können im Übrigen zum Vorverkaufs-Preis in der Gemeindekasse im Rathaus, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr, und Donnerstag, 14 bis 18.30 Uhr, erworben werden.

Die Ortsdurchfahrt von Großrinderfeld sowie die Grabengasse, Paimarer Straße, Wenkheimer Straße (teilweise), Hintere Gasse und Drosselstraße sind am Sonntag von 6 bis 18 Uhr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Ilmspaner-/Frankenstraße sowie Neubau-/Friedhof-/Wenkheimer Straße.