Großrinderfeld

TSV Gerchsheim Neuwahlen brachten Veränderungen beim Vorstandsteam / Ehrungen langjähriger Mitglieder

75-Jahr-Feier wirft Schatten voraus

Archivartikel

Mit einer verjüngten Führungsmannschaft will der TSV die Herausforderungen der Zukunft angehen. Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung.

Gerchsheim. Es war ein ereignisreiches Jahr, das hinter dem TSV Gerchsheim liegt. Zur Jahreshauptversammlung des mit 809 Mitgliedern größten Vereins im Ort hießen die drei gleichberechtigten Vorsitzenden Klaus Michel, Markus Mohr und Mario Reichel die trotz Corona erschienenen Mitglieder in der TSV-Gaststätte willkommen.

Den Rückblick auf das vergangene Jahr gab Co-Vorsitzender Mario Reichel. Er verwies auf die zahlreichen Veranstaltungen von Preisschafkopf bis zur Weihnachtsfeier. Gut angekommen waren die Theateraufführungen und das Spielfest mit den Fußballturnieren, ebenso die Fußballschule, die Jugendleiter Michael Grund organisierte, so Reichel. Ihn galt der Dank ebenso wie Ute Brückner und den Helfern beim Ferienprogramm. Der TSV habe wieder zahlreiche Programmpunkte angeboten. Überdenken will man die Anmeldung über die Kommune, machte er deutlich.

Gewerbeschau, Halloween-Party, Weihnachtsmarkt und Weihnachtsfeier, die Jugendturniere im Januar sowie die Fasnachtsveranstaltungen und die Laube am Faschingsumzug waren weitere Punkte. Kurzfristig habe man die Veranstaltung „Getting Though“ in Schönfeld unterstützt, die im Juni wieder stattfinden soll.

Ausblick

In seinem Ausblick erwähnte Reichel nicht nur das Spielfest, das für den 18. Juli geplant ist, und den Bauernmarkt am 3. Oktober.

Neben dem Sportbetrieb und den Veranstaltungen ging der Vorsitzende auch auf bauliche Maßnahmen ein. So wurde der Rasensprenger am Sportplatz ausgetauscht, das Garagendach am Parkplatz fertiggestellt sowie der Zaun an der Rampe erneuert. Angeschafft wurden neue Großfeldtore sowie ein Allesmäher. Das Würmer-Problem auf dem Sportplatz will man mechanisch mit einem Striegel beheben.

Reichel warf auch den Schaden an der Flutlichtanlage auf. Er lobte die Bauhofmitarbeiter für die Unterstützung, die Schadensstelle zu finden und schließlich zu beheben.

Für 2020 steht die Erneuerung der Hallentore an. Zudem sollen Sportgeräte und Matten ausgetauscht werden. Und Reichel warf einen Blick auf das 75-jährige Bestehen des Vereins. Vom 16. bis 18. Juli 2021 soll ein Fest mit Ortsmeisterschaft, AH-Turnier und Spielfest auf der Alm gefeiert werden.

Gedanken machen solle man sich auch um die TSV-Gaststätte, da Lothar Schmitt Ende 2021 aufhören will, so Reichel. Und auch die Verwaltung der Alm als Veranstaltungsstätte wird neu geregelt. Roland Seitz gab das Amt an. Interimsmäßig will Reichel dies übernehmen. Der Vorsitzende dankte allen Helfern für ihren Einsatz für den TSV, ob in sportlicher Hinsicht oder durch die Unterstützung bei Veranstaltungen.

Reges Vereinsleben

In den Berichten der einzelnen Abteilungen wurde das rege Vereinsleben deutlich. Vom Kinderturnen über die Fastnachtsgarden bis zum Fußballer reicht das vielseitige sportliche Spektrum.

Dem ausführlichen Bericht von Kassenwartin Melanie Grimm entnahmen die Mitglieder die Einnahmen und Ausgaben. Kassenprüfer Bernhard Bayer bescheinigte ihr eine ordentliche und saubere Kassenführung. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Viele halten dem größten Verein im Ort die Treue. Markus Mohr zeichnete zahlreiche Mitglieder für 25-jährige, 40-jährige, 50-jährige, 60-jährige und 70-jährige Mitgliedschaft aus.

Eine leichte Aufgabe hatte Ortsvorsteher Heinz Schmitt bei den Neuwahlen. Aus dem Vorstandstrio schied Klaus Michel nach sieben Jahren aus. Seine Aufgabe wird künftig Christian Michel übernehmen, der ebenso wie die beiden bisherigen Vorsitzenden Markus Mohr und Mario Reichel einstimmig gewählt wurde.

Nach zwölf Jahren als Kassenprüferin scheidet Melanie Grimm aus. Ihren Part übernimmt Tina Fleischmann. Schriftführerin bleibt weiterhin Martina Heer.

Für den Spielausschuss sind künftig Nikolas Krumpholz, Thomas Müller-Endres und Maximilian Liebler zuständig. Sie übernehmen die Aufgabe von Stefan Henneberger und Tobias Popp.

Bestätigt wurden als Jugendwart Fußball Michael Grund, Abteilung Garde Melanie Göbel und Arnold Seubert für die Tischtennisabteilung.

Lobende Worte gab es für die beiden ausscheidenden Vorstandsmitglieder. Klaus Michel war vor seiner Zeit als Vorsitzender schon im Verein aktiv und immer da, wenn er gebraucht wurde.

„Seit mehr als 25 Jahren unterstützt er das Laubenteam und hat auch beim Sportplatz alles im Griff“, so Reichel. Als Volleyballerin, Trainerin und Kassenwartin war Melanie Grimm aktiv. Sie sei ein Teamplayer und habe das gelebt, würdigte sie Tina Fleischmann.

Bürgermeister Johannes Leibold freute sich, dass „im Verein so viel los ist und so viele Sportarten abgedeckt werden“. Großartig fand er den Einsatz für Kinder und Jugendliche. Dem Dank an Vorstand und Betreuer schloss sich auch Ortsvorsteher Schmitt an. „Wir wissen, was wir an den Vereinen haben, und werden sie unterstützen.“

Mit dem Dank des Vorstandsteams an alle engagierten Mitglieder endete die Sitzung. tsv