Fußball

Fußball Hollenbachs A-Junioren unterliegen Freiberg

Zu viele einfache Fehler

FSV Hollenbach – SGV Freiberg 0:3

Hollenbach: Schmidt, Kaiser, Henning (Varga), Breuninger, Scheppach, Hermanns (Neigert), Weippert, Limbach, Krieger, Baust (Akdas), Utz (Fackelmann).

Die U19 des FSV Hollenbach knüpfte in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg gegen den SGV Freiberg nicht an die Entwicklungen der vergangenen Wochen an und verlor verdient mit 0:3.

Eine Unachtsamkeit in der vierten Minute nutzte der Gast gleich zur Führung. Auch in der Folgezeit war der Gast die spielbestimmende Mannschaft, der FSV schaffte es nur selten, eigene Angriffe bis tief in die gegnerische Hälfte vorzutragen. Meist waren es ungenaue Pässe im Aufbauspiel oder unnötige Zweikämpfe, die einen geordneten Spielaufbau verhinderten. So kontrollierte der SGV mit einfachem Kurzpassspiel das Geschehen und kam immer wieder zu Chancen. So zum Beispiel in der 18. Minute, als ein Freiberger Angreifer alleine auf den Torwart zulief, dann aber scheiterte. Mit einem für den FSV schmeichelhaften 0:1 ging es dann aber in die Pause.

Gleich nach dem Seitenwechsel gab der FSV einen Schuss von Timo Neigert ab, dies sollte aber der letzte nennenswerte Abschluss der Heimmannschaft sein. So bleib der SGV Freiberg auch in der zweiten Hälfte spielbestimmend, wobei die Hintermannschaft des FSV insgesamt stabiler stand als in der ersten Hälfte. Trotzdem kam in der 53. Minute der Gäste-Angreifer Ukela aus 20 Metern unbedrängt zum Schuss und erzielte damit das 2:0.

Auch in der Folge unterliefen der Heimmannschaft zu viele einfache Fehler, weshalb es zu keiner Zeit nach einem Comeback aussah. Den Schlusspunkt setzte Freiberg mit dem 3:0 (86.), als erneut Ukela aus 16 Metern einen leicht abgefälschten Schuss im Hollenbacher Tor versenkte. fsv