Fußball

A-Junioren-Verbandsliga FV Lauda unterliegt Viernheim

Zu viele Chancen vergeben

TSV Am. Viernheim – FV Lauda

Der TSV Amicitia Viernheim begann das Spiel der A-Junioren-Verbandsliga gegen den FV Lauda mit hohem Druck, was direkt in der zweiten Spielminute zum Erfolg führte, und Viernheim mit 1:0 in Führung ging. Der FV Lauda erholte sich schnell vom frühen Gegentor, wurde mutiger und spielte mit hohem Tempo.

Durch das frühe Pressing erarbeiteten sich die Gäste aus Lauda in der ersten Halbzeit drei große Torchancen, die jedoch alle vergeben wurden, so dass es beim Halbzeitstand von 1:0 für die Heimelf blieb.

Nur noch der Anschlusstreffer

Amicitia Viernheim begann die zweite Hälfte erneut mit hohem Druck, aber die in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs sehr konzentrierten Spieler des FV Lauda ließen nichts zu. Nachdem der FV Lauda diese Druckphase der Hausherren überstanden hatten, kamen die Taubertäler besser ins Spiel, störten den Spielaufbau von Viernheim früh und erspielten sich erneut gute Torchancen. In der 75. Minute wurde eine sogenannte „Hundertprozentige“ nicht verwertet.

Bei den wenigen Kontern der Amicitia wurde ein TSV-Spieler in der 79. Minute nur durch ein taktisches Foul gebremst. Der daraus resultierende Freistoß führte zum 2:0 für die Heimmannschaft. Dem FV Lauda gelang nur noch der Anschlusstreffer in der 90. Minute zum 1:2 durch Emran Berisha. Aufgrund des guten Spiels der FV Lauda A-Junioren wäre ein Sieg verdient gewesen. wemü