Fußball

Doppel-Interview Markus Moll und Marcel Baumann sprechen

„Wir sind nicht der Favorit“

Archivartikel

Im Tauberstadion in Lauda kommt es am Samstag, 5. Oktober, um 16 Uhr zum Spitzenspiel in der Fußball-Landesliga Odenwald. Und nicht nur das: Das Duell zwischen dem Spitzenreiter SV Königshofen und dem Zweiten FV Lauda ist auch ein hochbrisantes Stadtderby. In beiden Mannschaften sind Spieler aktiv, die bereits für den Stadtrivalen gespielt haben. Es ist also angerichtet für ein interessantes und auch zuschauerträchtiges Spiel im Tauberstadion.

Die Fränkischen Nachrichten stellten den Trainern Christian Moll (SV Königshofen, Bild oben) und Marcel Baumann (FV Lauda, Bild unten) vor dem brisanten Duelle die selben Fragen:

Herr Moll, Herr Baumann, wie sehen Sie den bisherigen Saisonverlauf und die Leistungen Ihrer Mannschaft?

Christian Moll: Mit der Platzierung, der Punktzahl und dem Torverhältnis bin ich natürlich sehr zufrieden. Die Leistungen meiner Mannschaft waren recht ordentlich. Wir können und müssen uns aber in einigen Bereichen weiterhin steigern, um oben dabei bleiben zu können. Marcel Baumann: Die Punkteausbeute ist bisher sehr ordentlich. Die Leistungen sind über weite Strecken der Spiele sehr gut. Hier müssen wir aber gerade bei Heimspielen noch spielbestimmender auftreten.

Eine nicht ganz ernst gemeinte Frage: Welche zwei, drei Spieler der gegnerischen Mannschaft hätten Sie gerne in Ihrem aktuellen Kader?

Moll: Ich bin mit meinem Kader zufrieden so wie er ist (grinst). Baumann: Ali Karsli ist seit Jahren einer der besten Stürmer in unserem Kreis, welchen sicherlich jeder Trainer auf diesem Niveau gern in seinen Reihen hätte. Nico Wagner ist auch ein sehr interessanter Spieler, der viel auf dem Feld unterwegs ist und seine Mannschaft dirigiert. Bei Jonas Helbig sieht man seine gute Ausbildung in der Jugend des FSV Hollenbach, seine Spielweise gefällt mir sehr.

Fehlen Ihnen am Samstag wichtige Spieler?

Moll: Patrick Saul und Jannis Maier werden definitiv fehlen. Moses Karim ist fraglich. Ansonsten habe ich alle Mann an Bord. Baumann: Marius Mohr laboriert noch an einem Muskelfaserriss. Marc André Heeg wird für das Wochenende auch ausfallen. Daniel Fell hat in den letzten Wochen wieder mehr Probleme mit der Leiste, die ihn schon letzte Saison zu einer längeren Pause gezwungen haben. Sven Bornhorst wird Mitte Oktober erneut an der Schulter operiert und wird uns für die komplette Vorrunde nicht zur Verfügung stehen.

Bei aktuell zwei Punkten Vorsprung und dem 3:0-Sieg in der bisher letzten Begegnung vor zwei Jahren: Ist der SV Königshofen diesmal Favorit?

Moll: Ich sehe uns nicht in der Favoritenrolle. Das wird ein sehr enges und hoffentlich interessantes Match werden. Baumann: Trotz aller Konkurrenz und Rivalität der beiden Vereine sollte man auch immer die Leistung des Gegners anerkennen. Und hier muss ich sagen, dass die Jungs von Christian Moll bisher eine super Saison spielen. Wir tun das aber auch (lacht). Ach ja, das letzte Aufeinandertreffen hatten übrigens wir mit 2:0 in Königshofen gewonnen; trotzdem sind wir nicht der Favorit. Wir freuen uns auf diese Begegnung am Samstag , egal ob mit oder ohne Favoritenrolle – bringt und macht uns eh nichts, wir haben einfach Bock zu kicken. ferö/Bilder: Martin Herrmann