Fußball

Verbandsliga Nordbaden Weitere Neckarelz-Niederlage

Wieder nur gute Ansätze

VfB Eppingen – Neckarelz 3:0

Eppingen: Akin, Zetzsche (64. Kradija), Fleck, Wild (64. Hoyer), Palinkasch, Reinbold (85. Feder), Rudenko, Ayvaz, Rauh, Felk, Schweizer (68. Zigmantavicius).

Neckarelz: Penz, Münz, N. Böhm, Schwind, Yazji, Baumbusch, Luck (79. Camara, Ilkin (46. Gjelaj), Hatzis (73. Silva Medeiros), Zechmeister, Elshanaj (46. Horning).

Tore: 1:0 (19.) Reinbold, 2:0 (41.) Rudenko, 3:0 (49.) Wild. – Schiedsrichter: Haris Kresser (Lobbach). – Zuschauer: 200.

Die Spvgg. Neckarelz wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis in der Verbandsliga Nordbaden. Beim VfB Eppingen kassierte die Spielvereinigung eine 0:3-Niederlage. Gegen die ambitionierten Hausherren zeigten die „Rot-Schwarzen“ zwar erneut ein paar gute Ansätze, zu mehr sollte es aber Tag reichen.

Schnell gleich Verhältnisse

Auch weil der VfB zur Pause nach Toren von Julius Reinbold (19.) und Alexander Rudenko (41.) bereits mit 2:0 führte. Nach dem Seitenwechsel sorgte dann das schnelle 3:0 durch Christopher Wild in der 49. Minute für klare Verhältnisse. Damit muss die Strerath-Elf weiterhin auf den ersten eigenen Torerfolg in der neuen Spielzeit 2020/21 warten. pati