Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Die Kombination aus Werbach und Wenkheim feiert den vierten Sieg im vierten Spiel

Welzbachtals Weste weiter weiß

Archivartikel

SpG Uissigheim/Gamburg – SpG Tauber‘heim II/Hochhausen 1:2

Zu diesem Spiel konnten bis Redaktionsschluss weder telefonisch über Verantwortliche der Heimelf noch über fussball.de Torschützen und Schiedsrichter ermittelt werden.

TSV Assamstadt II – SpG Rauenberg/Boxtal 3:1

Tore: 1:0 (50.) Rene Belz (Foulelfmeter), 1:1 (59.) Marius Weigand, 2:1 (67.) Christoph Weiland, 3:1 (85.) Gabriel Rupp. – Gelb-rote Karte (45.) für einen Gästespieler wegen wiederholten Foulspiels. – Schiedsrichter: Helmut Gleiss (Ingelfingen).

Von Beginn an bestimmten die Hausherren das Spiel und hatten in dieser Phase auch zwei gute Möglichkeiten, die vom Gästekeeper aber vereitelt wurden. Nachdem die Heimelf eine weitere „Hundertprozentige“ versemmelt hatte, verflachte die Partie bis zur Pause zusehends. Als Rene Belz kurz nach dem Seitenwechsel per Foulelfmeter die längst überfällige Führung erzielte waren die Zeichen auf Sieg gestellt. Umso überraschender war es, dass die Gäste trotz Unterzahl durch Marius Weigand zum Ausgleich gelangten. Nun versuchte die Heimelf wieder das Geschehen an sich zu reißen, was ihr mit dem erneuten Führungstreffer durch Christoph Weiland auch gelang. Zehn Minuten vor Schluss hatten die Gäste die große Chance zum Ausgleich, die jedoch vom glänzend reagierenden TSV-Keeper vereitelt wurde. Als Gabriel Rupp kurz vor Spielende bei einem Abpraller goldrichtig stand, war der 3:1 Endstand perfekt. Mit diesem Sieg haben die Hausherren ihren langersehnten ersten Dreier der laufenden Saison eingefahren.

SV Anadolu Lauda – Türkücü Wertheim 1:2

Tore: 1:0 (6.) Marius Scheel, 1:1 (28.) Furkan Uzun, 1:2 (73.) Gökce Genc. – Besonderes Vorkommnis: Gastgeber verschießen Foulelfmeter (37.). – Gelb-rote Karte gegen einen Gästespieler. – Schiedsricher: Klaus Henninger (Boxberg).

In einem fairen „türkischen Derby“ gelang den Gästen mit einem Kraftakt ein Dreier, mit dem sie die Tabellenspitze verteidigten. Die Heimelf begann stark und erzielte nach nur wenigen Minuten die 1:0-Führung durch Marius Scheel. Die Gäste hielten dagegen und gelangten ihrerseits durch Furkan Uzun zum zwischenzeitlichen verdienten Ausgleich. Pech hatten die Platzherren, als sie noch vor der Pause einen Foulelfmeter, der die erneute Führung bedeutet hätte, verschossen. Nach dem Seitenwechsel wogte die Partie hin und her, ehe den Gästen durch Gökce Genc die erstmalige Führung gelang. Die Gastgeber ließen nicht locker und drängten mit Macht auf den Ausgleich. Trotz zahlreicher guter Chancen schafften sie dies aber nicht mehr, so dass es bis zum Schluss beim etwas glücklichen Gästesieg blieb.

SV Distelhausen – Grünsfeld II 1:1

Tore: 0:1 (43.) Fabian Ekert, 1:1 (73.) Bernd Mögerle. – Gelb-rote Karte (70.) für einen Gästespieler wegen wiederholten Foulspiels. – Schiedsrichter: Karl-Heinz Mühleck (Oberlauda).

Die Gastgeber waren in der Anfangsphase klar spielbestimmend und drängten die Gäste in ihre Abwehr zurück. Aufregung herrschte in der 10. Minute als den Hausherren, nach einem Foulspiel im Strafraum, der fällige Elfmeter verwehrt wurde. Wenig später kamen die Gäste zu ihrer ersten Doppelchance, die aber vom Heimkeeper Gregor Basgier, gekonnt zunichte gemacht wurde. Als sich die Abwehr der Heimelf nur wenige Minuten vor der Pause einen groben Abwehrfehler leistete, konnten die Gäste durch Fabian Ekert überraschend mit 1:0 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel wurde der Gast stärker, ohne jedoch etwas Zählbares zu erreichen. Knackpunkt war zwanzig Minuten vor Schluss der Platzverweis eines Gästespielers, der den Platzherren enorm Auftrieb gab und zu zahlreichen Möglichkeiten führte. Eine davon konnte Bernd Mögerle, nach einer Maßflanke von Markus Roth nutzen und per Kopf zum hochverdienten Ausgleich einnicken. Nun starteten die Hausherren einen Sturmlauf auf das Gästetor mit besten Chancen zum möglichen Siegtreffer. Allein der an diesem Tag überragende Gästekeeper Julian Ekert rettete mit tollen Paraden seiner Mannschaft den etwas glücklichen Auswärtspunkt.

FC Eichel – SpG Welzbachtal 0:4

Tore: 0:1 (10.) Sergey Zimin, 0:2 (39.) Daniel Kospach, 0:3 (68.), 0:4 (82.) Sergey Zimin. – Schiedsrichter: Herbert Hemmrich (Wertheim).

Einen rabenschwarzen Tag gegen eiskalte Gäste erwischten die Hausherren. Bereits nach zehn Minuten ging die SpG durch Sergey Zimin mit 1:0 in Führung. Die Heimelf tat sich im Spielaufbau sehr schwer und musste nach einem unnötigen Ballverlust den nächsten Treffer zum 0:2 durch Daniel Kospach hinnehmen. Bei zwei weiteren Großchancen vergaben die Gäste die mögliche Vorentscheidung. Da die Platzherre sich auch nach dem Seitenwechsel keine nennenswerten Chancen erspielen konnten, war mit dem 0:3 durch Sergey Zimin die Partie endgültig gelaufen. Die Gäste taten in der Folge nicht mehr als nötig, kamen aber trotzdem immer wieder zu gefährlichen Kontern. Als Matchwinner Sergey Zimin mit seinem dritten Treffer auf 0:4 erhöhte, war der hochverdiente Gästesieg endgültig in trockenen Tüchern.

SpG Nassig II/Sonderriet - TSG Impfingen 3:2

Tore: 1:0 (36.) Tilmann Kempf, 1:1 (63.) Arthur Zebrala, 2:1 (67.) Eric Klein, 2:2 (83.) Oliver Lipski, 3:2 (85. Handelfmeter) Eric Klein. – Besonderes Vorkommnis: Gäste ab der 83. Minute verletzungsbedingt nur noch zu zehnt, da das Auswechselkontingent erschöpft war. – Schiedsrichter: Erwin Roth (Wertheim).

In der ersten Halbzeit zeigten beide Mannschaften ein Spiel auf mäßigem Niveau. Trotz der 1:0-Führung durch Tilmann Kempf war die schlechte Chancenauswertung der Heimelf zu beklagen. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie spannender was auch daran lag, dass den Gäste durch Arthur Zebrala und Oliver Lipski zwei Mal der Ausgleich gelang. Entschieden wurde das Match dann per Handelfmeter, den der an diesem Tag gleich zwei Mal erfolgreiche Eric Klein zum 3:2-Endstand verwandelte. Alles in allem war es ein verdienter Arbeitssieg der Hausherren.