Fußball

VfR Gommersdorf und FV Lauda stehen im Pokal-Viertelfinale

Archivartikel

Mit dem VfR Gommersdorf und dem FV Lauda haben sich gleich zwei Teams aus der Fußballregion Odenwald-Tauber für das Viertelfinale des Badischen Pokals qualifiziert.

Verbandsligist VfR Gommersdorf setzte sich beim FC Östringen mit 3:1 durch. Markus Gärtner brachte den VfR in der 17. Minute in Führung. Nach genau einer Stunde glich Östringens Co-Trainer Alexander Zimmermann per Foulelfmeter aus. Jakob Hespelt in der 75. Minute und Felix Schmidt in der 90. Minute trafen schließlich vor 250 Zuschauern noch zum Gästesieg. „Es war nicht einfach für uns. Wir konnten unser Spiel nicht über die gesamte Spielzeit durchziehen, weil der Gegner auch Qualität besaß. Von hinten raus blieb doch der eine oder andere Ball hängen“, sagte VfR-Trainer Peter Hogen nach dem Schlusspfiff. Im Viertelfinale empfängt der VfR nun am kommenden Wochenende den Verbandsligisten 1. FC Mühlhausen.

Der FV Lauda setzte sich knapp mit 3:2 beim FV Mosbach durch (im Bild eine Spielszene von dieser Partie). Vor 225 Zuschauern brachten zunächst Christoph Bender in der 10. und Ugurcan Kizilyar den MFV schnell mit 2:0 in Führung. Dann aber drehten die Gäste aus dem Taubertal mit Toren von Ousman Jallow in der 27. Minute sowie zwei Mal Josua Szabo (45. und 78. Minute) noch die Partie. Im Viertelfinale empfängt der FVL nun den Sieger der Begegnung VfB Eppingen gegen SV Waldhof Mannheim. Diese Partie wird erst am kommenden Samstag ausgetragen, da der SV Waldhof an diesem Wochenende erst einmal den Pokalsieg aus der Vorsaison unter Dach und Fach brachte. ptt/Bild: MartinHerrmann