Fußball

Fußball Termin für den Finaltag der Amateure bleibt vakant

Verlegung, aber keine Absage

Ursprünglich hätte am kommenden Samstag im bundesweiten Rahmen der Pokal-Finaltag der Amateure stattfinden sollen. Die Präsidenten und Geschäftsführer der 21 Landesverbände haben sich nun dazu entschieden, den geplanten Finaltag der Amateure terminlich zu verlegen. Vor dem Hintergrund des aktuell ruhenden Spielbetriebs in Deutschland und der offenen Frage, wann dieser fortgesetzt wird, bleibt der Termin für den Finaltag der Amateure aktuell noch vakant.

Die Landesverbände haben jedoch das Ziel, die Pokalsaison sportlich zu beenden, um primär die Teilnehmer im Wettbewerb des DFB-Pokals 2020/21 zu ermitteln. Der Zeitpunkt dafür kann auch nach dem 30. Juni 2020 liegen. Die Teilnehmer für den DFB-Pokalwettbewerb der kommenden Saison müssen von den Landesverbänden rechtzeitig vor der 1. Runde gemeldet werden. Für die Pokalwettbewerbe der 21 Landesverbände gilt derzeit grundsätzlich, dass die Beendigung der Wettbewerbe nur mit der Zustimmung der zuständigen Behörden und unter Einhaltung entsprechender medizinischer Vorgaben für mögliche Spiele ohne Zuschauer erfolgen können. Diesbezüglich sind die Landesverbände mit den jeweiligen verantwortlichen Behörden in den Bundesländern im Austausch.

„Das Finale des WFV-Verbandspokals im Stuttgarter Gazi-Stadion ist für den Verband ein ganz besonderes Spiel, sozusagen der traditionelle Höhepunkt und Abschluss einer Saison. Die Live-Übertragung in der ARD im Rahmen des Finaltags der Amateure ist eine einzigartige Plattform für die Spieler und Verantwortlichen der beiden Finalisten. Wir hoffen daher sehr darauf, dass wir auch angesichts der aktuellen Entwicklungen und Auflagen unseren Pokalwettbewerb zu einem sportlichen Ende führen können“, erklärt Matthias Schöck, der Präsident des Württembergischen Fußballverbandes. wfv