Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Spitzenreiter FC Grünsfeld II gastiert in Schwabhausen / Kräftemessen zwischen Türkgücü Wertheim und SpG Welzbachtal

Verfolgerduell mit richtungsweisendem Charakter

Archivartikel

Der TSV Assamstadt II hatte am vergangenen Wochenende spielfrei und kann daher ausgeruht in die schwere, aber lösbare Aufgabe gegen die SpG Tauberbischofsheim II/Hochhausen gehen. Will man weiter an die Spitzenteams heranrücken, muss jetzt endlich mal eine Dreier-Serie gestartet werden. Leicht werden wird dies gegen die ebenfalls hinter ihren Erwartungen zurückgebliebenen Gäste aus der Kreisstadt sicher nicht. Möglich ist, dass der Heimvorteil den Gastgebern in die Karten spielt.

Die absolute Knaller-Partie steigt an diesem Spieltag in Wertheim, wenn das Team von Türkgücü Wertheim als Tabellendritter gegen den Tabellenzweiten SpG Welzbachtal antritt. Beide Mannschaften trennt nur ein Punkt, so dass die Zuschauer ein Match auf Augenhöhe erwarten dürften. Die Gäste werden mit ihrem torgefährlichen Sturm versuchen, vorne Akzente zu setzen und gleichzeitig hinten stabil zu stehen. Die Platzherren indes verfügen über die beste Abwehr der Liga und werden entsprechend kräftig dagegen halten. Denkbar ist, dass die Tagesform entscheidet.

Die SpG Rauenberg/Boxtal hat sich mit dem Punktgewinn in Tauberbischosheim in Richtung gesichertes Mittelfeld aufgemacht. Mit einem weiteren Sieg könnte man sich dort etablieren und eventuell später auch noch nach ganz oben schauen. Die Chancen dafür könnten besser nicht sein, kommt, mit dem TSG Impfingen eine Mannschaft angereist, die abgeschlagen das Tabellenende ziert. Wenn nichts Außergewöhnliches passiert, dürfte die Heimelf ihren fünften Dreier einfahren.

Ums sportliche Überleben in der Kreisklasse A kämpft überraschend auch der SV Distelhausen. Mit nur zwei Siegen und zwei Unentschieden ist man mittlerweile auf einem direkten Abstiegsplatz gelandet. Größtes Manko ist, dass man nur wenige Tore schießt und hinten immer wieder durch individuelle Fehler Punkte liegen lässt. Ob sich dies gegen die SpG Nassig II/Sonderriet ändern wird, erscheint zumindest fraglich, denn zu stark präsentiert sich die junge Gästemannschaft zur Zeit. Vielleicht gelingt es der Heimelf vor heimischem Publikum aber doch, ihre beste Leistung abzurufen und punktemäßig was zu reißen.

Mit einem Erfolgserlebnis, das von einer turbulenten Schlussphase mit zwei roten Karten geprägt war, geht der FC Eichel mit frischem Mut und Zuversicht in die Partie gegen den Tabellennachbarn FC Külsheim. Die Gäste kommen zwar mit einer Niederlage im Gepäck an den Main, haben aber dem Tabellenführer aus Grünsfeld einen großen Fight geliefert und nur knapp verloren. Sowohl der Spielstärke nach, als auch was den aktuellen Punktestand anbelangt dürfte es eine Partie auf Augenhöhe werden. Mit ihren Fans im Rücken könnte der Heimvorteil vielleicht zum entscheidenden Faktor werden.

Einen heißen Tanz erwartet die am letzten Sonntag arg gerupfte SpG Windischbuch/Schwabhausen II gegen den FC Grünsfeld II, mittlerweile absoluter Top-Aufstiegsaspirant ist. Als einziges Team in der Liga sind die Gäste noch ungeschlagen und können auch den treffsichersten Sturm und die zweitbeste Abwehr vorweisen. Die Heimelf dagegen kommt einfach nicht aus dem Tabellenkeller heraus und muss sehen, dass sie nicht noch weiter abrutscht. Dass gegen die starken Gäste gepunktet werden kann, ist eher unwahrscheinlich. Realistischer Weise muss man versuchen, die dringend notwendigen Punkte gegen leichtere Gegner einzufahren.