Fußball

Fußball Landesliga-Frauen des FC Eichel hatten den Tabellenführer am Rand einer Niederlage

Überraschung war zum Greifen nah

Archivartikel

FC Eichel – Wilhelmsfeld/N. 1:2

Eichel: Winzer, Stark (19. Maier), Sämann, Steinbach, Eisler, Friedlein (56. Kaufmann), Lutz, Meister (27. Janisz), Haber, Deubert (46. Seipp), Ballweg.

Eichels Frauen verloren in der Landesliga knapp gegen den Tabellenführer SpG Wilhelmsfeld/Neuenheim – und dies hätte durchaus verhindert werden können. Das Heimteam war über die gesamte Spielzeit das spielerisch und läuferisch bessere Team. Bei konsequenter Verwertung der Torchancen hätte das Eichler Team sogar mit einem klaren Sieg vom Platz gehen können.

Bereits in den vierten Minute hatten die Eichlerinnen den Führungstreffer auf dem Fuß. Fast im Minutentakt rollte Angriff auf Angriff auf das Gästetor. Die Abschlussschwäche und die sehr gut aufgelegte Torfrau der Gäste verhinderte die hochverdiente Führung für das Heimteam.

So kam es, wie es fast schon kommen musste. In der 28. Minute fuhrt nach einer Ecke des FCE der Gegner einen schnellen Konter und erzielte die Führung. Fast ein Duplikat dieser Szene ereignete sich dann in der 30. Minute und plötzlich stand es 2:0 für die Gäste.

Nach der Pause hatten die Gäste nur noch eine gute Chance in der 54. Minute, die von Torfrau Isabell Winzer glänzend vereitelt wurde. Das Heimteam warf nun alles nach vorne und erspielte sich mehrere Torgelegenheiten. In der 77. Minute wurde Laura Eisler im Strafraum gelegt. Den fälligen Elfer verwandelte sie zum Anschlusstreffer. Das Eichler Team versuchte in den letzten Minuten alles, um zumindest einen Punkt, der hochverdient gewesen wäre, in Wertheim zu behalten.

Nach dem Spiel war sich das Trainerteam Pfenning/Göbel/Lutz einig, dass die Mannschaft nach dem 3:11-Debakel aus der vergangenen Woche nun die richtige Antwort gegeben hat. Auf diese Leistung könne das Team stolz sein. Am kommenden Sonntag kann die Mannschaft beweisen, dass diese Leistung keine Eintagsfliege war. Um 11 Uhr gastiert mit der TSG Hoffenheim III der nächste Meisterschaftsfavorit in Eichel, wp