Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim SG Wittighausen/Zimmern trumpft in Unterzahl auf / Derbysieg für den SV Distelhausen / SpG Welzbachtal in Torlaune

Türkgücü Wertheim holt einen Punkt in Pülfringen

Archivartikel

1. FC Umpfertal II – Wittigh./Z. 0:5

Tore: 0:1 (45.) Julian Lieb, 0:2 (55.) Bernd Wohak, 0:3 (60.) Simon Ebert, 0:4 (67.) Rene Pers, 0:5 (70.) Julian Lieb. - Rote Karte für Gästekeeper Rene Wundling nach Notbremse (32.).

Die Partie wollte zunächst noch nicht so richtig Fahrt aufnehmen. Beide Mannschaften suchten ihr Glück über lange Bälle, was jedoch keine Früchte tragen wollte. Den ersten Aufreger gab es in der 32. Minute, als der Gästekeeper einen Umpfertäler Akteur per Notbremse am Torabschluss hinderte und vom Platz gestellt wurde. Die Hausherren wussten die zahlenmäßige Überlegenheit jedoch nicht zu nutzen und kassierten stattdessen kurz vor der Pause den ersten Gegentreffer. Die dezimierten Gäste kamen stark aus der Kabine und starteten einen wahren Sturmlauf. In regelmäßigen Abständen kam man zu Treffern und ließ dem Gastgeber kaum Luft zum Atmen. Letztlich mussten sich die Einheimischen deutlich geschlagen geben.

FC Grünsfeld II – Assamstadt II 1:0

Tor: 1:0 (87.) Alexander Korsukov.

In einer ausgeglichenen Partie boten sich im ersten Spielabschnitt beiden Mannschaften einige Möglichkeiten, die sie jedoch allesamt ungenutzt ließen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und erspielten sich mehrere gute Chancen, ohne jedoch zum erfolgreichen Torabschluss zu kommen. Ergebnistechnisch besser machten es die Hausherren, als ihnen kurz vor Spielende durch Alexander Korsukov der etwas schmeichelhafte Heimsieg gelang.

SV Pülfringen – Türkgücü Wert. 1:1

Tore: 1:0 (42. Foulelfmeter) Michael Haberkorn, 1:1 (75.) Samet Karaveli.

Im vermeintlichen Spitzenspiel der Kreisklasse A präsentierte sich die Heimelf von Anfang an als die überlegene Mannschaft und erarbeitete sich auch mehrere hochkarätige Möglichkeiten. Was fehlte, war die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor, wobei der Aufsteiger aus Wertheim allerdings auch gut dagegen hielt. Als die Platzherren mit einem Foulelfmeter durch Michael Haberkorn kurz vor der Pause in Führung gingen, war das dem Spielverlauf nach angemessen. Nach dem Seitenwechsel versäumten es die Hausherren nachzulegen und die Partie endgültig für sich zu entscheiden. Nun kamen die Gäste besser ins Match und spielten sich ihrerseits einige gute Chancen heraus. Eine davon nutzte Samet Karaveli 15 Minuten vor Schluss zum letztendlich gerechten 1:1-Endstand.

SV Distelhausen – TBB II/Hoch. 2:1

Tore: 1:0 (32.) und 2:0 (73.) jeweils Nikolay Zimbelmann, 2:1 (74.) Philipp Schmitt.

In einem ansprechenden Spiel begannen beide Teams die Partie sehr offensiv. Nach einer guten Möglichkeit für die Gäste übernahmen fortan die Hausherren das Kommando. So war es nicht verwunderlich, dass Nikolay Zimbelmann mit einem schönen 20-Meter-Schuss, die verdiente Führung erzielte. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Hausherren unerklärlicherweise einen Gang zurück und überließen den nun stärker werdenden Gästen das Geschehen. Als wiederum Nikoly Zimelmann nach einem schönen Konter auf 2:0 erhöhte, schien das Spiel gelaufen. Diese Einschätzung änderte sich nur eine Minute später mit dem Anschlusstreffer durch Philipp Schmitt. Nun hatten die Platzherren einige brenzlige Situationen zu überstehen. Mit Glück und Geschick rettete die Heimmannschaft den knappen Sieg über die Zeit. Dem Spielverlauf nach wäre ein Remis auch verdient gewesen.

Rauenberg/B. – Kickers DHK II 0:1

Tore: 0:1 (83.) Roberto Tulic

Die Gastgeber waren über die gesamte Spielzeit hinweg die überlegene Mannschaft. Immer wieder erarbeiteten sich gute Chancen, die allerdings nicht genutzt wurden. So kam es, wie es kommen musste: Mit ihrem erst zweiten gefährlichen Angriff erzielten die Gäste kurz vor Schluss das schmeichelhafte 1:0.

FC Eichel – SG Wind./Schwab. II 3:1

Tore: 1:0 (5.) Andre Gomes, 1:1 (44.) Hendrik Schumann, 2:1 (60.) Alexander Helfenstein, 3:1 (63.) Andre Gomes.

Die Hausherren erwischten den besseren Start und gingen durch Torjäger Andre Gomes früh in Führung. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Als kurz vor dem Seitenwechsel Routinier Hendrik Schumann der verdiente Ausgleich gelang, war die Partie wieder offen. Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel weiter ausgeglichen, ehe Alexander Helfenstein und nur wenige Minuten später Andre Gomes mit seinem zweitem Treffer, das Match vorzeitig entschieden.

Welzbachtal – Dittwar/Heckf. 5:2

Tore: 1:0 (6.) Daniel Kospach, 2:0 (17.) Michele Jörg, 3:0 (37.) Valentino Beringer, 4:0 (56.) Michele Jörg, 4:1 (60.) Tobias Both, 4:2 (85.) Nico Aumann, 5:2 (86. Handelfmeter) Michele Jörg. – Rote Karte: (39.) gegen Hausherren wegen Tätlichkeit. – Gelb-rote Karte (86.) gegen Gäste wegen Handspiels.

Die favorisierten Hausherren legten sofort los und gingen früh in Führung. Der Aufsteiger wirkte in dieser Phase etwas überfordert. Als kurz nach dem Seitenwechsel Michele Jörg sein zweiten Treffer zum 4:0 erzielte, war die Partie endgültig gelaufen. Die Gäste gaben nie auf und gestalteten anschließend das Ergebnis doch etwas erträglicher gestalten. Den Schlusspunkt setzten jedoch wieder die Gastgeber durch den „Man of the match“, Michele Jörg,