Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim FC Grünsfeld II und FC Külsheim feiern Kantersiege / Spitzenreiter setzt Siegesserie fort

Türkgücü stürmt langsam davon

FC Grünsfeld II – SpG Uissigheim/Gamburg 6:0

Tore: 1:0 (30.) Stefan Kordmann, 2:0 (36.) und 3:0 (39.) jeweils Yannick Konrad, 4:0 (63.) und 5:0 (70.) jeweils Stefan Kordmann, 6:0 (84.) Yannick Konrad. – Schiedsrichter: Wolfgang Reibel, Westernhausen.

Die Hausherren waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft und gingen folgerichtig nach einer halben Stunde durch Stefan Kordmann auch mit 1:0 in Führung. Als Yannick Konrad noch vor dem Seitenwechsel mit seinen beiden Treffern auf 3:0 stellte, war die Partie praktisch schon entschieden. Nach der Pause setzten die Platzherren ihren Sturmlauf fort und erhöhten wiederum durch Stefan Kordmann und Yannick Konrad auf 6:0. Aufgrund der vielen Tormöglichkeiten für die Heimelf war auch die Höhe des Sieges gerechtfertigt. Aus einer guten Mannschaftsleistung ragten die Torschützen Stefan Kordmann und Yannick Konrad mit jeweils drei Treffern besonders heraus.

SpG Windischb./Schwabhausen II – SpG Nassig II/Sonderr. 2:4

Tore:1:0 (1.) Jürgen Kohler, 1:1 (3.) Nikolei Hörner, 2:1 (19.) Christian Stang, 2:2 (53.) Nikolei Hörner, 2:3 (66.) und 2:4 (90.+4) jeweils Erik Klein. – Schiedsrichter: Klaus Steffan (Gissigheim).

Mit einem Blitzstart durch Jürgen Kohler gingen die Hausherren schnell mit 1:0 in Führung. Die Gäste antworteten prompt und erzielten nur wenige Minuten später durch Nikolei Hörner den Ausgleich. Im weiteren Verlauf waren die Gastgeber das zielstrebigere Team und gingen durch Christian Stang erneut in Führung. Nach dem Seitenwechsel glichen die Gäste praktisch aus dem Nichts heraus durch Nikolei Hörner aus und gingen in der Folge durch Erik Klein sogar erstmalig in Front. Nun wurden die Platzherren wieder aktiver und drängten ihrerseits auf den Ausgleich. In diese Drangphase der Heimelf gelang den Gästen in der Nachspielzeit mit dem Tor zum 2:4-Endstand die endgültige Entscheidung.

Türkgücü Wertheim – FC Eichel 3:0

Tore: 1:0 (45.) Göktürk Kizildeniz, 2:0 (60.) Emrah Gülecin, 3:0 (75.) Florin Lupo. – Besondere Vorkommnis: Gäste verschießen Foulelfmeter (88.).

In einem ansprechenden und fairen Stadtderbyverteidigten die Hausherren ihre Tabellenführung ganz souverän. Bis kurz vor dem Halbzeitpfiff tat sich die Heimelf allerdings noch schwer, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. Erst als Göktürk Kizildeniz zum 1:0 traf, war der Bann gebrochen. Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gastgeber den Druck und erhöhten durch Emrah Gülecin und Florin Lupo auf 3:0, was gleichzeitig auch den Endstand bedeutete. Eine Ergebniskorrektur blieb den nie aufsteckenden Gästen verwehrt, da sie kurz vor Spielende einen Foulelfmeter nicht verwandelten. Mit diesem Dreier setzt die Heimelf ihre beeindruckende Siegesserie weiter fort.

SpG Rauenberg/Boxtal – SV Distelhausen 0:2

Tore: 0:1 (35.) Markus Roth (Foulelfmeter), 0:2 (77.) Nikolay Zimelmann. – Gelb-rote Karte (88.) für einen Spieler der Heimelf (88.) – Schiedsrichter: Herbert Hemmrich (Reicholzheim).

Die ungünstigen Witterungsverhältnisse machten es beiden Teams schwer, ein konstruktives Spiel aufzuziehen. Die Heimelf hatte mit zunehmender Dauer etwas mehr vom Spiel und auch erste gute Möglichkeiten, die aber allesamt nicht genutzt wurden. Besser machten es die Gäste, als ihnen mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter durch Markus Roth die etwas überraschende Führung gelang . Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Platzherren engagierter, wurden aber durch leichte Fehler und die immer schlechter werdenden Platzverhältnisse eins ums andere Mal ausgebremst. So blieb es den an diesem Tag effizienteren Gästen vorbehalten durch Nikolay Zimbelmann ihren zweiten Treffer nachzulegen und den Gastgebern drei Punkte abzuknöpfen.

SV Anadolu Lauda – FC Külsheim 1:6

Tore: 0:1 (5.) Eigentor, 0:2 (7.) und 0:3 (22.) jeweils Timo Fieger, 0:4 (38.) und 0:5 (41.) jeweils Steffen Morhart, 1:5 (61.) Ömer Yildirim, 1:6 (69.) Niklas Duda. – Schiedsrichter: Harry Langer (Seckach).

Mit einem unglücklichen Eigentor kurz nach Spielbeginn begann der Leidensweg der Hausherren. Die agilen Gästen nutzten die Verunsicherung der Gastgeber gnadenlos aus und erzielten nur wenige Minuten später durch Timo Fieger den zweiten und dritten Treffer. Als Gästestürmer Steffen Morhart noch vor der Pause auf 5:0 erhöhte, war die Partie endgültig entschieden. Mit einem schönen Freistoß durch Ömer Yildirim gelang der, trotz den hohen Rückstandes, nie aufgebenden Heimelf der Ehrentreffer. Goalgetter Niklas Duda blieb es vorbehalten den überraschend hohen Auswärtssieg der Gäste sicherzustellen.

TSG Impfingen – SpG Tauber‘heim II/Hochh. 2:5

Tore: 0:1 (6.) Erwin Miller, 1:1 (38.) Thorben Gellner, 1:2 (51.) Johannes Friedrich, 1:3 (58.) Thomas Göhring, 2:3 (60.) Max Weiske, 2:4 (72.) Patrick Sullivan, 2:5 (85.) Erwin Miller. – Schiedsrichter: Erich Hofmann (Gerchsheim).

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte gingen die Gäste bereits nach wenigen Minuten durch Erwin Miller mit 1:0 in Führung. Die Heimelf hielt dagegen und markierte kurz vor der Pause durch Thorben Gellner den verdienten Ausgleich. Nach einer verletzungsbedingten Auswechslung nutzten die Gäste eine Schwächephase der Platzherren gnadenlos aus und zogen durch Johannes Friedrich und Thomas Göhring auf 3:1 davon. Als Max Weiske die Heimelf mit seinem Anschlusstreffer zum 2:3 wieder heranbrachte, witterten die Hausherren ihre Chance und öffneten die Abwehr. Die cleveren Gäste nutzten die sich nun bietenden Räume gekonnt aus und machten mit zwei weiteren Treffern durch Patrick Sullivan und den an diesem Tag überragenden Erwin Miller den 2:5 Endstand perfekt.