Fußball

Kreisklasse A Buchen Höpfingen zu Gast bei Aufsteiger Hainstadt / Hettigenbeuern gegen SV Seckach gefordert

TSV II will zurück in die Erfolgsspur

SpG Oberwittstadt/Ballenberg II – FC Zimmern: Nach zwei Siegen in Folge wurde die Mini-Serie des Gastgebers mit einer Niederlage gestoppt. Bei den Gästen war es genau anders rum. Nach zwei Niederlagen nacheinander gewann man deutlich gegen Adelsheim/Oberkessach. Mit einem Sieg will der FCZ an den oberen Vier dranbleiben.

SV Großeicholzheim – VfB Sennfeld/Roigheim II: Das erste Unentschieden der Saison gab es zuletzt für Großeicholzheim. Damit steht man auf einem Platz im Mittelfeld der Tabelle. Den ersten Saisonsieg und das auch noch gegen den klaren Favoriten aus Bödigheim gab es zuletzt für Sennfeld/Roigheim II. Damit gab man die rote Laterne als Schlusslicht an Hettigenbeuern ab. In Großeicholzheim soll nun der zweite Sieg folgen.

SpG Bofsheim/Osterburken II – SpG Rippberg/Wettersdorf/Glashofen: Nach zwei Siegen gab es am vergangenen Wochenende die zweite Niederlage der Saison für den Gastgeber. Der beste Torschütze bei der heimischen SpG ist Steffen Kraut mit bislang drei Saisontoren. Den ersten Saisonsieg holten die Gäste zuletzt und wollen nun nachlegen, um sich von den Abstiegsplätzen zu distanzieren.

Spvgg. Hainstadt II – TSV Höpfingen II: Beide Teams verloren ihre jüngsten Begegnungen. Die Gäste aus Höpfingen mussten damit ihre Tabellenführung sowie die bis dato weiße Weste abgegeben. Gegen den Aufsteiger will der TSV II zurück in die Erfolgsspur.

SpG Adelsheim/Oberkessach – SpG Sindolsheim/Rosenberg II: Zwei von drei möglichen Siegen holte Adelsheim/Oberkessach auf dem eigenen Geläuf und erzielte dabei starke zehn Treffer. Deshalb sollte der neue Tabellenführer aus Sindolsheim/Rosenberg den Gastgeber keinesfalls unterschätzen. Doch die Gäste werden mit enorm breiter Brust zur SpG anreisen, denn seit dem jüngsten Spieltag sind sie Tabellenführer.

FC Bödigheim – SpG Mudau/Schloßau II: Einen enormen Dämpfer gab es zuletzt für den heimischen FCB. In der Partie gegen den bis dato sieglosen Sennfeld/Roigheim II musste man sich geschlagen geben. Nun will man zuhause wieder drei Punkte holen. Einen kleinen Befreiungsschlag gab es am Wochenende für die Gäste. Dem ersten Saisonsieg sollen nun weitere Zähler folgen.

SV Seckach – SV Hettigenbeuern: Aufatmen beim SV Seckach, denn nach zuletzt zwei Siegen in Folge hat der SV wieder einige Zähler und Plätze gutmachen können. Gegen den bisher sieglosen SV Hettigenbeuern will die Mannschaft von Lukas Geider nun nachlegen und den nächsten „Dreier“ einfahren.