Fußball

Fußball

Trainerlegende hört auf

Das Hohenloher Fußballtrainer-Urgestein Klaus Heinle steuert auf sein Karriere-Ende zu. Schon nach seiner Zeit als Co-Trainer des FSV Hollenbach liebäugelte er damit, aufzuhören, doch dann ließ er sich vom TSV Neuenstein und der SGM Niedernhall/Weißbach (beide Bezirksliga) verpflichten. „Jetzt habe ich gesagt, dass ich diese Runde noch zu Ende mache und dann aufhöre“, sagt Heinle. „Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen. Ich hoffe, dass ich es auch schaffe. Ich habe jedenfalls vor, mich komplett rauszuhalten.“ Für ihn wird dann sein bisheriger spielender Co-Trainer Tizian Amon (früher FSV Hollenbach) in die Cheftrainerrolle schlüpfen. Was ihm bei der Entscheidungsfindung half, war die geplante Umstrukturierung der WFV-Bezirke, die beim Verbandstag im nächsten Jahr beschlossen werden soll. „Das möchte ich mir nicht mehr antun“, sagt Heinle. „Ich kann es halt nicht nachvollziehen.“ rst