Fußball

Fußball „Beben“ beim Drittliga-Aufsteiger Chemnitzer FC / Will man „die Kühe weiden lassen“?

Trainer verlässt den Verein auf eigenen Wunsch

Archivartikel

Drittliga-Aufsteiger Chemnitzer FC hat seinen bisherigen Cheftrainer David Bergner und den Geschäftsführer Thomas Sobotzik von ihren Aufgaben entbunden. Beide möchten bei den „Blau-Weißen“ nicht mehr weiter machen. Das gab der Verein nun in einer Pressemitteilung bekannt.

Beide verlassen demnach auf eigenen Wunsch den Tabellenneunzehnten der 3. Liga. Das Training und die Betreuung der Drittliga-Mannschaft übernehmen bis auf Weiteres Co-Trainer Sreto Ristic sowie Assistent Christian Tiffert und Torwart-Trainer Marcel Höttecke.

Bergner richtete bereits im Anschluss an die Niederlage gegen 1860 einen dramatischen Appell an die CFC-Fans: „So ist es schwer, hier zu arbeiten. Entweder man entscheidet sich für den Profifußball in Chemnitz oder lässt es sein. Einige Leute müssen sich hinterfragen, ob sie den Profifußball haben wollen, oder ob wir im Stadion in zwei Jahren die Kühe weiden lassen.“ pati