Fußball

Kreisklasse A Buchen Die ehemaligen Kreisligamannschaften Seckach und Höpfingen II trennen sich 1:1 / VfB Sennfeld/Roigheim II hat das bessere Ende für sich

Tino Sauer behält in der Nachspielzeit die Nerven

Archivartikel

SpG Bofsheim I/Osterburken II – VfB Sennfeld/Roigheim II 1:3

Tore: 1:0 (19.) Kristian Beim, 1:1 (43.) Nils Karrer, 1:2 (66.) Tom Schönleber 1:3 (84.) Pascal Fahrbach. – Schiedsrichter: Rudi Strachon (Rippberg).

Von dieser Begegnung lag bis Redaktionsschluss kein Spielbericht vor.

SpG Oberwittstadt II/Ballenberg I – SpG Krautheim/Westernh. 1:3

Tore: 1:0 (14.) Janis Kappler, 1:1 (27.) Simon Schmetzer, 1:2 (51.) Manuel Biko, 1:3 (57.) Simon Schmetzer. – Schiedsrichter: Herbert Hemrich (Reicholzheim).

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging die Heim-SpG in der 20. Minute durch Janis Kappler mit 1:0 in Führung. Die Gäste glichen in der 40. Minute zum 1:1 aus. Nach dem Wechsel waren die Gäste das agilere Team und erzielten kurz nach der Pause binnen weniger Minuten die Treffer zum 2:1 und 3:1. Die Heim-SpG fand keine Mittel mehr, die Gäste aus dem Jagsttal ernsthaft in Gefahr zu bringen.

SpG Adelsheim/Oberkessach – SpG Sindolsheim I/Rosenb. II 1:1

Tore: 1:0 (66.) Matthias Schmidt, 1:1 (86.) Jan Baumann – Schiedsrichter: Karl Ruck (Marlach).

In einem von Taktik geprägten Spiel holten die Gäste nicht unverdient einen Punkt. Nach 75 Minuten ging die Heimmannschaft nach einem Angriff über rechts durch und M. Schmidt machte das 1:0. Nach einem Eckball der Gäste erzielte der beste Spieler auf dem Platz, Kapitän Baumann, den Ausgleich.

SV Großeicholzheim – SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen 0:1

Tor: 0:1 (90.+3, Elfmeter) Tino Sauer. – Schiedsrichter: Richard Borkert (Mosbach).

Die erste Hälfte verlief relativ ausgeglichen, Maurer erzielte nach 25 Minuten das vermeintliche 1:0, doch das Tor wurde wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Nach Wiederanpfiff war fast nur noch die Heimelf am Drücker, hatte jedoch durch Pfosten- und Lattentreffer von Kegelmann, Miltz und Maurer enormes Pech. Und wenn man nichts reimacht, kommt es oft ganz anders, so auch hier: Der Schiedsrichter sah in der letzten Minute ein Handspiel im Großeicholzheimer Strafraum. Gäste-Kapitän Tino Sauer verwandelte sicher zum äußert glücklichen Siegtreffer für die Gäste.

SV Seckach – TSV Höpfingen II 1:1

Tore: 1:0 (74.) Julian Amend, 1:1 (80.) Alexander Brix.. – Schiedsrichter: Torsten Hähne (Dallau).

Im Spiel der beiden letztjährigen Kreisliga Konkurrenten, erspielte sich die überlegene Heimelf über die gesamte Spielzeit viele vielversprechende und teils sehr gut herausgespielte Tormöglichkeiten. Leider wurden die Spitzen mit teilweise fehlender Präzision in Szene gesetzt und so fehlte den Ganskes, Becker, Amend und Ühlein auch das Quentchen Glück im Abschluss. Für den TSV hatte Erfurt die größte Möglichkeit in der ersten Hälfte , als dessen Kopfball zum aufgerückten Torhüter fast ins eigene Netz einrollte. Auch die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte. Ühlein schnappte sich den Ball und schoß knapp über Horns Gehäuse. Der eingewechselte Beckert sorgte erstmals für etwas Torgefahr für den TSV. In der 74.‘war es endlich soweit. Marcel Ganske bediente Julian Amend und letzterer schob überlegt zur 1:0- Führung ein. Nach Wiederanpfiff hätte der SV gar nachlegen können. Völlig unerwartet der 1:1-Ausgleichstreffer infolge einer Ecke per Kopf durch Brix. Nach kurzem Schütteln, ging es wieder aufs TSV Gehäuse. Zunächst Amend, K. Ganske, kurz darauf D. Ganske und mit der letzten Aktion Marcel Ganske per Kopf scheiterten entweder knapp oder der gute Horn (Höpfis Bester) parierte hervorragend.

FC Zimmern – Hettigenbeuern 4:0

Tore: 1:0 (11.) Hannes Barth, 2:0 (17.) Mathis Baur, 3:0 (24.) David Pavlovic, 4:0 (34.) Sebastian Mehl. – Schiedsrichter: Markus Frei (Möckmühl).

Der FCZ nahm von Anfang an das Heft in die Hand. H. Barth, M. Baur, D. Pavlovic und M. Mehl erzielten die Tore in der ersten Hälfte zum 4:0-Endstand. Schiedsrichter Frei aus Möckmühl leitete souverän.

Hardheim/Bretzingen – FC Bödigheim 3:4

Tore: 0:1 (18.) Kim Betschel, 1:1 (39.) Marcel Steigerwald, 1:2 (45.) Eduard Bechler, 1:3 (45.+2) Leon Specht, 1:4 (46.) Kenan Horsch, 2:4 (80.) Alexej Berg, 3:4 (87.) Patrick Volk. – Gelb-Rote Karte für Bödigheim (55.) . – Schiedsrichter: Erwin Roth (Mondfeld).

Von Beginn an war die Begegnung von beiden Seiten kampfbetont und der Heimverein war leicht spielbestimmend, in der 18. Minute schoss ein Bödigheimer Spieler aus 25 Meter auf das Tor der Erftäler, der Ball flog dem Torwart durch die Beine und zum 1:.0 in die Maschen. Erst in der 39. Minute gelang durch Marcel Steigerwald das 1:1. In der 45. Minute schoss Bödigheim das 2:1, nach einer Unaufmerksamkeit aufseiten Hardheim/Bretzingens. Der Schiedsrichter ließ drei Minuten nachspielen, und in dieser Zeit gelang dem Gast das 3:1. Bödigheim stieß zur zweiten Hälfte an und aus 50 Metern traf ein Spieler zum 4:1 in das heimische Tor. Die Heimelf war geschockt und musste erst diesen Lapsus verdauen. So langsam kamen die Platzherren nun in Fahrt und drängten den Gast in dessen Spielhälfte. Es dauerte aber bis zur 80. Minute ehe Berg zum 2:4 verkürzte. Acht Minuten später schoss Volk das 3:4, aber es war für die Heimmannschaft zu spät. Somit gingen die drei Punkte an den Gast aus Bödigheim.