Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Der Tabellenzweite will es den Gästen der SpG Impfingen/Tauberbischofsheim II schwer machen

Tabellenführer empfängt Schlusslicht

Einen herben Rückschlag musste die SpG Dittwar/Heckfeld bei ihrem Gastspiel in Gamburg hinnehmen. Um den Anschluss ins vordere Mittelfeld nicht zu verlieren, sollte das kommende Heimspiel gegen den SV Nassig II/Sonderriet möglichst erfolgreich gestaltet werden. Trotz des Heimvorteils wird dies ein äußerst schwieriges Unterfangen, da die Gäste über eine spielstarke Truppe verfügen, die bereits jetzt ganz oben mitmischt. Für die Platzherren wird es darauf ankommen, ihren torgefährlichen Sturm wieder in Szene zu setzen und Punkte einzufahren. Vielleicht teilt man sich auch die Punkte.

Einen Dämpfer setzte es am vergangenen Wochenende auch für die SpG Rauenberg/Boxtal bei ihrem Auswärtsspiel in Sonderriet. Zwar handelte es sich um einen Mitaufstiegsfavoriten, der nur einen Punkt Rückstand zum Tabellenführer aufweist, trotzdem hätte man sich zumindest ein Punkt gewünscht. Diese Scharte könnte am Sonntag gegen den punktgleichen FC Eichel wieder ausgemerzt werden. Voraussetzung dafür ist aber, dass man über den Kampf zum Spiel findet und alles in die Waagschale wirft. Leicht wird das Match sicher nicht werden, kommt mit der Gäste-Elf doch ein äußerst erfahrenes A-Klasse-Team ins heimische Stadion. Auch bei dieser Begegnung liegt ein Remis in der Luft.

Mit einem, zumindest in dieser Höhe nicht erwarteten Auswärtssieg hat der TSV Assamstadt II eine nachhaltige Duftmarke gesetzt. Die Hausherren sind nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter und dem Tabellenzweiten zurück. Sollte dieser Lauf gegen den anreisenden Ligakonkurrenten FC Grünsfeld II fortgesetzt werden, ist man auch in Zukunft ganz vorne mit dabei. Die Landesliga-Zweite aus Grünsfeld hat bisher erst drei Spiele absolviert und aus diesen auch nur drei Punkte ergattert. Trotzdem wären auch die Gäste bei einem Sieg am Sonntag wieder ganz gut im Rennen. Möglicherweise wird der Heimvorteil das Zünglein an der Waage sein und den Platzherren die Punkte bescheren.

Zwei Gewinner vom Wochenende treffen in der Begegnung SpG Welzbachtal gegen die SpG Impfingen/Tauberbischofsheim II aufeinander. Wenn auch die Gäste ihren ersten Sieg feierten, dürften sie beim bisherigen Tabellenzweiten auf verlorenem Posten stehen. Zu ungleich sind die spielerischen Qualitäten verteilt. Die Heimelf steht punktgleich mit dem Tabellenführer an der Spitze und wird sich diese gute Ausgangsposition auch am kommenden Wochenende nicht nehmen lassen. Alles andere als ein klarer Sieg der Hausherren wäre eine große Überraschung.

Mit einem nicht erwarteten Unentschieden gegen den Tabellenführer hat sich die SpG Windischb./Schwabhausen II den zweiten Punkt erkämpft. Auch wenn man immer noch auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert, dürfte das gute Abschneiden vom letzten Sonntag Mut gemacht haben, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Insbesondere auch deshalb, da mit dem SV Distelhausen ein Team anreist, das nur einen Punkt mehr auf dem Konto hat und auch ums Überleben kämpft. Sollten die Hausherren ihre positive Einstellung und den großen Kampfgeist vom letzten Spieltag beibehalten, ist ein Sieg durchaus möglich.

Ein, der Papierform nach ungleiches Duell, findet am kommenden Sonntag zwischen dem Tabellenführer SpG Beckstein/Königshofen II und dem SV Anadolu Lauda statt. Mit null Punkten und einem schlechten Torverhältnis zieren die Gäste abgeschlagen das Tabellenende. Dass es kurzfristig besser werden könnte, scheint ausgeschlossen, denn die Hausherren werden sich keine Blöße geben und klar auf Sieg spielen. Sollte, wovon auszugehen ist, nichts Außergewöhnliches passieren, landet die volle Punktzahl bei den Gastgebern.