Fußball

Verbandsliga Nordbaden Die Spvgg. Neckarelz muss beim Titel-Mitfavoriten VfB Eppingen antreten

Stefan Strerath zeigt sich nur verhalten optimistisch

Archivartikel

„Wir versuchen weiterhin, uns Schritt für Schritt zu verbessern“, das sagt Stefan Strerath zur aktuellen Lage bei der Spvgg. Neckarelze nach der 0:3-Niederlage zum Saisonauftakt gegen den VfR Mannheim. Allerdings wartet auf die Spielvereinigung nun mit dem VfB Eppingen ein weiterer Titelanwärter.

Strerath sagt zum morgigen Duell: „Klar kann man auf der ersten Halbzeit gegen Mannheim aufbauen. Ob es allerdings schon gegen Eppingen, das ich sehr hoch ansiedele, zu etwas Zählbarem reicht, wird man sehen.“

Der VfB Eppingen startete mit einem 1:1 beim SV Waldhof II in die Spielzeit 2020/21. Dementsprechend fiel das Fazit von Trainer David Pfeiffer nach der Partie auch gemischt aus: „Sicherlich war das Ergebnis nicht optimal. Aber wir können damit leben.“ Die Saisonziele beschreibt der Ehrgeizige Pfeiffer wie folgt: „Ein Topteam sind wir dann, wenn wir am Ende unter den Top fünf sind. Das ist kein Muss. Aber es ist mein Ziel. Vom Gefühl her ist es der beste Kader, seit ich in Eppingen bin.“ Im Jahr 2021 feiert der Traditionsverein sein Hundertjähriges Bestehen. Alleine schon deshalb träumt man im Kraichgau im Jubiläumsjahr von einer Rückkehr in die Oberliga. pati