Fußball

Fußball Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen

Stahl fällt lange aus

Archivartikel

Fußball-Drittligist Spvgg. Unterhaching muss für längere Zeit auf Dominik Stahl verzichten. Der aus Osterburken stammende Mittelfeldspieler hat sich bei der 1:3-Heimniederlage am vergangenen Mittwoch gegen Eintracht Braunschweig einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Ein Einsatz noch in diesem Jahr ist damit unwahrscheinlich.

„Das ist wirklich eine ganz bittere Nachricht für uns alle. Nach Stephan Hain fällt mit Stahl der nächste wichtige Spieler seit dem Restart aus. Wir wünschen Dominik gute Genesung und drücken ihm für die anstehende Operation die Daumen“, sagt Unterhachings-Trainer Claus Schromm.

„Ankerspieler“

Dominik Stahl ist in der laufenden Drittligaspielzeit 2019/20 laut Fachmagazin „Kicker“ mit einem Schnitt von 2,9 mit Abstand der notenbeste Feldspieler der Spielvereinigung. Als er im April seinen Vertrag bis 2022 verlängerte, hatte ihn Schromm als „wichtigen Ankerspieler“ bezeichnet. Der 31-Jährige war 2016 vom TSV 1860 München nach Unterhaching gewechselt und hatte in der Jugend für Hoffenheim gespielt. pati