Fußball

Fußball Klares 3:0 im württembergischen Finale

SSV Ulm zum sechsten Mal Pokalsieger

Archivartikel

SSV Ulm 1846 – TSG Balingen 3:0

Der SSV Ulm 1846 hat zum elften Mal den Württembergischen Fußball-Pokal gewonnen. Der Regionalligist gewann das Endspiel gegen Ligakonkurrent TSG Balingen klar mit 3:0 (0:0). Für die „Spatzen“ war der Erfolg auf der Waldau in Stuttgart bereits der dritte WFV-Pokalsieg in Folge. Zudem darf sich die Mannschaft von Holger Bachthaler über den Einzug in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2020/21 freuen. Gegner wird dort Mitte September Zweitligist FC Erzgebirge Aue sein.

Vor coronabedingt nur rund 300 Zuschauern dominierten die Ulmer von Anfang an die Partie, konnten die spielerische Überlegenheit aber dank einer starken Balinger Abwehrleistung in der ersten Hälfte nicht in Tore ummünzen. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild. In der 52. Minute nutzte Tobias Rühle dann eine lange Flanke in den Fünfmeterraum und verwandelte souverän zum 1:0.

Ulm ließ nach der Führung nicht nach und spielte weiter nach vorne. Mit Erfolg: In der 71. Minute erzielte Ardian Morina das 2:0 und setzte kurz vor Schluss mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel sogar noch zum 3:0 nach (91.). pati