Fußball

Kreisklasse B Tauberbischofsheim Gegen die SpG Urphar/Lindelbach/Bettingen ist in dieser Saison bisher noch kein Kraut gewachsen

Spitzenreiter zieht vorne in der Tabelle einsam seine Kreise

Archivartikel

Mit dem Unentschieden beim FC Eichel II hat sich der SV Nassig III den ersten Punkt erkämpft. Um aus dem Tabellenkeller herauszukommen, müssten aber dringend weitere Punkte eingefahren werden. Dass dies bereits am kommenden Spieltag klappen könnte erscheint fraglich. Zu stark präsentierte sich die anreisende SpG Unterschüpf/Kupprichhausen II bisher. Mit zwei Siegen aus zwei Partien hat man die optmale Punktzahl eingefahren und sitzt dem Tabellenführer bereits jetzt im Nacken.

Ein Kellerduell steht bei der Begegnung zwischen dem 1.FC Umpfertal II und den Kickers DHK Wertheim II an. Beide Teams rangieren mit je nur einem Punkt am Ende der Tabelle, wobei die Heimelf ein Spiel weniger zu verzeichnen hat. Wenn auch die Platzherren am vergangenen Wochenende gegen den SV Uiffingen deutlich verloren haben, müssten sie in der Lage sein, sich gegen den Gast aus Wertheim durchzusetzen.

Die SpG Gerchsheim II/Unteraltertheim kommt auch nicht so richtig in die Gänge. So hat man in den bisherigen vier Spielen nur einen Sieg eingefahren, aber drei Partien verloren. Diese schlechte Bilanz gegen den FV Brehmbachtal II aufzuhübschen, wird wohl ein Wunschtraum bleiben. Zu stark präsentieren sich die Gäste momentan. Für die Hausherren gilt es nur, auf einen „Sahnetag“ zu hoffen, mehr auch nicht.

Ein ähnlich ungleiches Duell stellt die Partie der der SpG Viktoria Wertheim II/Grünewört gegen die SpG Balbachtal dar. Die Hausherren zieren das Tabellenende, während die Gäste den dritten Tabellenplatz einnehmen. Dass sich hieran am Sonntag etwas Grundsätzliches ändern wird, dürfte eher unwahrscheinlich sein. Zu konstant und erfolgsorientiert agieren die Gäste bisher.

Einen guten Mittelplatz nimmt zurzeit die SpG Bobstadt/Assamstadt III ein. Punktemäßig dürfte es am Wochende aber nicht weiter nach oben gehen. Der Grund hierfür ist, dass mit der SpG Urphar/Lindelb./Bettingen genau das Team anreist, das mit vier Siegen aus vier Spielen und einem Supertorverhälnis vorne einsam seine Kreise zieht. Für die Hausherren gilt es, wenn möglich, den torhungrigen Sturm der Gäste an die Kandarre zu nehmen und selbst Nadelstiche nach vorne zu setzen.

Trotz ihrer knappen Auswärtsniederlage beim FV Brehmbachtal II hat sich die SpG Schönfeld/Kleinrinderfeld II ganz achtbar geschlagen. Wenn auch keine Punkte erreicht werden konnten, stimmte zumindest die Moral und der Kampfeswille. Um aber den eigenen Punktestand weiter aufzupolieren, muss der FC Eichel II geschlagen werden. Dies ist sicher eine machbare, aber gleichzeitig auch eine schwierige Aufgabe. Die Gäste kommen als ungeschlagenes Team mit zwei Unentschieden im Gepäck. Aber vielleicht besinnen sich die Hausherren auf ihre Heimstärke. kf