Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim FC Grünsfeld II will im absoluten Spitzenspiel den aktuellen Tabellenführer vom Thron schubsen

Spitzenposition von Türkgücü wieder in Gefahr

Archivartikel

Die SpG Tauberbischofsheim II/Hochhausen kommt tabellenmäßig einfach nicht vom Fleck. Positiv ist, dass man beim heimstarken TSV Assamstadt II zumindest einen Punkt ergattern konnte. Will man den Anschluss an das obere Tabellendrittel nicht ganz aus den Augen verlieren, muss gegen den SV Anadolu Lauda die volle Punktzahl eingefahren werden. Die Gäste waren am vergangenen Wochenende spielfrei und rutschten durch den Sieg der SpG Windischbuch/Schwabhausen II auf den drittletzten Platz ab. Dass sie es schaffen, sich in der Kreisstadt zu behaupten und etwas Zählbares mitzunehmen, erscheint indes fraglich.

Ebenso bedrohlich im Tabellenkeller „verhaftet“ ist die SpG Uissigheim II/Gamburg mit ihren vier Siegen und einem Unentschieden. Da kommt der Heimelf der erstaunlich schwächelnde SV Distelhausen gerade recht. Mit einem Dreier hätte man den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld wieder hergestellt. Ganz anders sieht die Ausgangslage für die Gäste aus, die sich schon seit Wochen im Alarmzustand befinden und bereits jetzt ums Überleben kämpfen. Eine erneute Niederlage würde die Misere noch dramatischer machen. Vielleicht gelingt es den Gästen trotzdem, alle Reserven zu mobilisieren und für eine Überraschung zu sorgen.

Ein wichtiger Sieg auf dem Weg nach ganz oben gelang dem FC Külsheim am vergangenen Sonntag beim heimstarken FC Eichel. Der Papierform nach könnte man gegen die nun anreisende SpG Windischbuch/Schwabhausen II einen weiteren Dreier einplanen, doch Vorsicht: Die Gäste stellten völlig überraschend, aber nicht unverdient, dem bisherigen Tabellenführer aus Grünsfeld nicht nur ein, sondern gleich beide Beine. Mit diesem nicht erwarteten Sieg durfte das Team etwas Luft schöpfen und den Relegationsplatz verlassen. Andererseits sind die Hausherren so gefestigt und spielstark, dass den Gästen eine erneute Überraschung wohl nicht gelingen dürfte.

Wieder tapfer gekämpft, aber erneut verloren hat der Aufsteiger TSG Impfingen bei der SpG Rauenberg/Boxtal.. Mittlerweile hat man schon neun Punkte Rückstand auf den Abstiegsrelegationsplatz. Dass sich diese Bilanz gegen den kommenden Gegner den TSV Assamstadt II verbessern könnte, ist eher unwahrscheinlich. Zu überlegen erscheint die Landesliga-Reserve aus Assamstadt. Für die Gastgeber wäre bereits ein Punkt ein großer Erfolg und Motivation doch noch vom Tabellenende wegzukommen.

Mit der Niederlage im Spitzenspiel in Wertheim musste die SpG Welzbachtal in der Tabelle ihren Gegner an sich vorbeiziehen lassen, was gleichzeitig ein Abrutschen auf Platz drei bedeutete. Sollte nun gegen den nächsten Gegner, die SpG Rauenberg/Boxtal gewonnen werden, hätte man sich zumindest Platz zwei wieder zurückerobert. Sieht man sich die Heimbilanz der Platzherren an, spricht vieles, wenn nicht gar alles, für einen klaren Sieg der Gastgeber. Die Gäste haben allerdings nach einer Durststrecke wieder Tritt gefasst und sich ins gesicherte Mittelfeld vorgearbeitet. Trotzdem könnte es nun gut sein, dass man an diesem Spieltag leer ausgehen wird.

Das Spiel des Tages steigt beim FC Grünsfeld II, der sich mit dem neuen Spitzenreiter Türkgücü Wertheim misst. Die Hausherren dürften noch an der nicht erwarteten Auswärtspleite in Schwabhausen, die die erste Saisonniederlage überhaupt war, zu knabbern haben. Die Gäste dagegen hielten sich mit einem Dreier gegen Mitaufstiegsaspiranten und Tabellennachbarn SpG Welzbachtal schadlos. Klar ist, dass die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe sehen werden, wobei die Tagesform oder das Heimrecht den Ausschlag geben könnte.

Mit ihrem erneuten Sieg bleibt die SpG Nassig II/Sonderriet am Spitzentrio dran. Will man weiter vom schnellen Wiederaufstieg träumen, muss auch gegen den im Tabellenmittelfeld angesiedelten FC Eichel gewonnen werden. Dass dies nicht unrealistisch ist, hat die Heimelf in den letzten Wochen eindrucksvoll bewiesen. Die immer schwer auszurechnenden Gäste mussten dagegen im Heimspiel gegen den FC Külsheim Federn lassen und sollten nun sehen, dass sie nicht noch weiter nach unten abdriften. Ob die Kehrtwende bereits an diesem Spieltag gegen die aufstiegsambitionierten Gastgebern gelingen wird, ist allerdings sehr fraglich.