Fußball

Kreisklasse A Buchen Tino Sauer trifft beim 6:0-Erfolg von Rippberg-Wettersdorf/Glashofen fünffach / SV Seckach ist der Sieger im Spitzenspiel / Erstplatzierter Altheim baut Tabellenführung weiter aus

SpG Sindolsheim I/Rosenberg II holt den ersten Saisonsieg

Archivartikel

SpG Oberwittstadt II/Ballenberg – FC Zimmern 2:1

Tore: 1:0 (20.) Kai Pabst, 2:0 (35.) Tobias Blatz, 2:1 (90. Handelfmeter) keine Angabe. – Schiedsrichter: Yalcin Darcin (Olnhausen).

Die heimische SpG begann stark und erzielte den 1:0-Führungstreffer durch Kai Pabst, der einen Schuss aus 16 Metern in die Maschen setzte. Noch vor dem Halbzeitpfiff legte Oberwittstadt II/Ballenberg II nach, und Tobias Blatz erhöhte auf 2:0. Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und in der Nachspielzeit verkürzten die Gäste durch einen Handelfmeter noch auf 1:2.

VfB Sennfeld/Roigheim II – SV Seckach 0:1

Tore: 0:1 (70.) Julian Amend. – Schiedsrichter: Norbert Müller (Külsheim).

In der Anfangsphase hatten beide Mannschaften Chancen und auch den ein oder anderen Torschuss für sich zu verzeichnen. In der 30. und 32. Minute hatte Tugay Hakan den Führungstreffer für die Gastgeber auf dem Fuß, doch wurden beide Chancen durch den Seckacher Keeper Ganske glänzend vereitelt. Gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte wehrte Torwart Linzer einen Freistoß des SV Seckach ab. Insgesamt zeigten die Gäste mehr Einsatzbereitschaft und blieben durch ihr Spiel in die Spitzen stets gefährlich. In der 70. Minute bügelte Linzer verschiedene Fehler in den Sennfelder Abwehrreihen zunächst noch ausbügeln, den abgewehrten Ball legte jedoch ein Seckacher Spieler von der Torauslinie für den an der Fünf-Meter-Linie gänzlich freistehenden Amend auf, der zum Endstand vollstreckte.

SpG Adelsheim/Oberkessach – Hardheim/Bretzingen 3:1

Tore: 1:0 (5.) Philipp Salig, 2:0 (15.) Daniel Hofmann, 2:1 (55.) Patrick Volk, 3:1 (90+4) Jakob Grünewald. – Schiedsrichter: Norbert Müller (Külsheim). Die SpG hatte von Beginn an die besseren Chancen und Salig verwandelte aus 16 Metern zum 1:0 in der 12. Minute. Nach einem Eckball der Gäste gelang Hofmann das 2:0. Danach bäumten sich die Gäste auf, doch Dikel im Tor machte wieder einmal ein hervorragendes Spiel. Im Gegenzug vergaben Philipp Schmidt und Marco Henninger gute Chancen. Nach der Pause waren die Gäste die tonangebende Mannschaft und Mitte der zweiten Hälfte erzielten sie mit einem Kopfball den Anschlusstreffer zum 2:1. In der 93. Minute erzielte Jakob Grünwald nach schöner Ablenkung von Nicola Eckert des Torhüters aus rund 20 Metern das wichtige 3:1. Altheim – Großeicholzheim 2:0

Tore: 1:0 (44.) Sebastian Volk, 2:0 (7.) Simon Ehmann. – Schiedsrichter: Panagiotis Sotirelis (Künzelsau).

Die Gastgeber begannen konzentriert und dominierten Ball und Spiel. Der SV verteidigte gut und ließ nur wenige Torchancen zu. In der 20. Spielminute musste sich Fitterling im VfB-Tor lang machen, um nach einem Konter schlimmeres zu verhindern. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann Volk, der richtig stand, hoch stieg und dem Ball einen Dreh gab, den die Gästeabwehr nicht mehr Herr wurden. In der zweiten Hälfte gab sich ein ähnliches Bild: Altheim hatte mit mehr Ballbesitz und mehr Druck. Die Gäste, immer auf eine Gelegenheit lauernd, um dann nach vorne zu stoßen. Der VfB hatte dabei mehr Erfolg: O. Fitterling flankte in der 68. Minute nach innen, und wieder war es ein Kopfball, diesmal von Ehmann, der den Ball über die Linie beförderte. Den Gästen fehlte das Glück und auch die Konsequenz, um aus ihren Chancen Kapital zu schlagen.

SpG Bofsheim/Osterburken II – SpG Rippberg/Wettersdorf/Glashofen 0:6

Tore: 0:1 (39.) Tino Sauer, 0:2 (44.) Alexander Horn, 0:3 (53.), 0:4 (70.), 0:5 (78.), 0:6 (83.) alle Tino Sauer, . – Schiedsrichter: Harry Langer (Seckach).

Es lag bis Redaktionsschluss kein Spielbericht vor.

SpG Krautheim/Westernhausen – TSV Höpfingen II 2:0

Tore: 1:0 (5.) Lukas Bauer, 2:0 (21.) Erik Bieber. – Schiedsrichter: Ralf Hetzel (Neckarburken).

Die Hausherren übernahmen von Anfang an die Initiative, so brachte Bauer bereits nach fünf Minuten einen von Tittl geschlagenen Freistoß zum 1:0 im Tor unter. Die Gäste kamen zweimal über Konter zu guten Chancen, doch die SpG hielt die Null. In der 21. Minute war es Bieber, der nach Ostertags Freistoß per Kopf auf 2:0 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste besser ins Spiel zu kommen, erspielten sich jedoch keine klaren Torchancen. Auf der anderen Seite hätte es häufiger zu Toren kommen können, aber die Chancen blieben ungenutzt.

SpG Sindolsheim/Rosenberg II – SV Hettigenbeuern 1:0

Tore: 1:0 (49.) Armin Ferschel. – Schiedsrichter: Serdar Döner (Schefflenz).

Im Kellerduell kam die SpG besser ins Spiel und war klar überlegen. Die SG erspielte sich in der ersten halben Stunde zahlreiche gute Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Danach ließ die SpG nach und der HSV kam besser ins Spiel, ohne jedoch zwingenden Tormöglichkeiten heraus zu spielen. Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: Markus Graser wurde vom Torwart von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Armin Ferschel im Nachschuss. Bis zum Ende ließ die Spielgemeinschaft nichts mehr anbrennen und so blieb es beim verdienten ersten „Dreier“.