Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim SV Distelhausen entführt drei Punkte aus Assamstadt

SpG Dittwar/Heckfeld feiert Kantersieg gegen Anadolu Lauda

SV Eintracht Nassig II/Sonderriet – VfR Uissigheim II/Gamburg 3:0

Tore: 1:0 (1.) Fabian Brüne, 2:0 (40.) Pascal Vollhardt, 3:0 (71.) Eric Klein. – Schiedsrichter: Rudi Strachon (Schneeberg)

Die Heimelf erwischte einen perfekten Start und erzielte gleich mit ihrem ersten Angriff die Führung durch Fabian Brüne, der eine Hereingabe zum 1:0 nutzte. Die Platzherren blieben weiter am Drücker und erspielten sich in der elften Minute eine weitere Großchance, die jedoch das gegnerische Tor verfehlte. Obwohl die Gastgeber danach das Tempo etwas herausnahmen, blieben sie spielbestimmend und netzten noch kurz vor der Pause mit einem Nachschuss durch Pascal Vollhardt zum verdienten 2:0 ein. Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich die Heimelf dominant und erzielte durch Eric Klein das 3:0.

SpG Rauenberg/Boxtal – FC Grünsfeld II 2:2

Tore: 1:0 (37.) Felix Böxler,1:1 (70.) Lukas Albert, 1:2 (79.) Dennis Hemm, 2:2 (90.+2) Andre Neuberger. – Schiedsrichter: Markus Frei.

Von dieser Partie lag bis Redaktionsschluss dieser Seite kein Spielbericht vor.

TSG Impfingen/TSV Tauberbischofsheim II – SpG Winzer Beckstein/Königshofen II 0:1

Tore: 0:1 (70.) Stefan Weis. – Schiedsrichter: Werner Scheidle (Bad Mergentheim)

Beide Teams zeigten sich engagiert und gewillt nach vorne zu spielen und sich Torchancen zu erarbeiten. Trotz Möglichkeiten auf beiden Seiten dauerte es bis zur 70. Minute ehe dem letztjährigen Meister und Aufsteiger der Siegestreffer durch Stefan Weis gelang. Alles in allem ein verdienter Sieg der Gäste, der aber infolge der Ausgeglichenheit des Matches, auch umgekehrt hätte ausgehen können.

FC Eichel – SpG Welzbachtal 1:1

Tore: 0:1 (35.) Patrick Kospach, 1:1 (44.) Luis Dreikorn. – Schiedsrichter: Wegert (Boxberg). – Besondere Vorkommnisse: Gäste vergeben Strafstoß (80.)

In einem hart umkämpften Spiel trennten sich beide Teams leistungsgerecht unentschieden. Die Gäste zeigten sich in der ersten Halbzeit läuferisch überlegen und in den Zweikämpfen präsenter. So war es nicht verwunderlich, dass sie nach einem direkten Freistoß von Patrick Kospach auch die 1:0 in Führung erzielten. Mit einer feinen Einzelleistung sorgte Luis Dreikorn kurz vor der Pause für den umjubelten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf besser ins Spiel und suchte, genau wie der Gegner, die finale Entscheidung. Doch als die Gäste selbst einen umstrittenen Foulelfmeter nicht verwandelten und ein Spieler der Heimelf nur den Pfosten traf, blieb es am Ende bei einer gerechten Punkteteilung.

TSV Assamstadt II – SV Distelhausen 0:2

Tore: 0:1 (43.) Ernest Fischer, 0:2 (90.+6) Ibrahima Bah. – Schiedsrichter: Anton Wülk (Igersheim).

Die Anfangsphase war geprägt von Abspielfehlern auf beiden Seiten, so dass ein geordneter Spielaufbau nicht möglich war. Nach zwanzig Minuten wurde die Partie besser und es ergaben sich folgerichtig auch gleich mehrere Chancen auf beiden Seiten. Eine davon nutzten die Gäste, als die Hintermannschaft der Heimelf den Ball vertändelte und die Gäste nach einem Pass auf Ernest Fischer, dieser aus zehn Metern zum 0:1 einschoss. Nach dem Seitenwechsel drängten die Platzherren mit Macht auf den Ausgleich. Trotz einiger guter Möglichkeiten, reichte es nicht mehr zum verdienten Ausgleich. Im Gegenteil: Die Gäste landeten in der Nachspielzeit durch Ibrahima Bah noch den zweiten Treffer und holten somit einen glücklichen Auswärtssieg ein.

SpG Dittwar/Heckfeld – SV Anadolu Lauda 7:0

Tore: 1:0 (30.) Patrick Gausrab, 2:0 (50.) Luca Behringer, 3:0 (60.) Florian Both, 4:0 (69.) Luca Behringer, 5:0 (85.) Christian Simon, 6:0 (87) Florian Both, 7:0 (89.) Manfred Both. – Schiedsrichter: Andy Grüßung (Wertheim-Eichel). – Besondere Vorkommnisse: Zwei Gelb-Rote Karten für Gäste (68. und 80.)

In einem begeisterten Heimspiel landeten die Platzherren einen, auch in dieser Höhe verdienten, Kantersieg. Die Partie begann furios, als die Gastgeber unmittelbar nach Spielbeginn bereits einen Pfostenschuss zu verzeichnen hatten. Eröffnet wurde der Torreigen nach einer halben Stunde durch Patrick Gausrab, der die hochverdiente 1:0-Führung erzielte. Trotz weiterer Möglichkeiten blieb es bis zur Pause bei diesem knappen Spielstand. Nach dem Seitenwechsel brachen bei den Gästen alle Dämme, so dass die Gastgeber noch sechs Mal, je zweimal durch Luca Behringer und Florian Both sowie einmal durch Christian Simon und Manfred Both, trafen.