Fußball

Kreisklasse A Buchen Zweites Derby in Folge für den SV Seckach / Bödigheim will weiterhin ungeschlagen bleiben

Sindolsheim/R. ist klarer Favorit

Archivartikel

Spvgg. Hainstadt II – SpG Sindolsheim/Rosenberg II: Die bislang einzige Auswärtsbegegnung gewann die „SpG“ knapp mit 1:0. Alles andere als ein Sieg gegen den Aufsteiger wäre zum jetzigen Zeitpunkt der Saison eine Überraschung. Dem Hainstadter Auftaktsieg folgten zuletzt drei Niederlagen in Folge. Bislang gab es ein Aufeinandertreffen beider Teams. Dieses entschied der heutige Gast deutlich mit 7:1 für sich. SpG Oberwittstadt/Ballenberg II – SpG Mudau/Schloßau II: Den ersten Saisonsieg und dann auch noch ein 5:0 gab es für Oberwittstadt/Ballenberg II am vergangenen Wochenende. Das Gegenteil gab es dagegen für die Gäste. Mit 1:6 hatte man gegen Adelsheim/Oberkessach deutlich das Nachsehen. Nun will aber auch die auswärtige „SpG“ den ersten Sieg in der Saison einfahren. Doch Oberwittstadt/Ballenberg II wird sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen wehren.

TSV Höpfingen II – FC Zimmern: Als eine von drei Mannschaften ohne Niederlage empfängt der TSV als Tabellenführer den Vierten aus Zimmern. Der FCZ hat nach Höpfingen II die zweitbeste Offensive der Liga. So darf man gespannt sein, wessen Offensivreihen den besseren Tag erwischen und für ihre Farben einnetzen. Auf heimischem Platz schoss der TSV bislang schon neun Treffer. Dagegen ist Zimmern das beste Team in der Auswärtstabelle und schoss dabei ebenfalls neun Tore. Die Kipphan-Mannen präsentieren sich in der jungen Saison bislang prächtig. SV Großeicholzheim – SV Seckach: Nicht mal vier Kilometer trennt beide Ortschaften voneinander und so kennt man sich natürlich bestens. In der Tabelle steht man direkt hintereinander. Mit einem Sieg im Derby will der SVS den Gastgeber in der Tabelle wieder überholen. Die vergangenen drei Begegnungen gingen allesamt an Seckach, und so liegt ein SVG-Sieg schon über zehn Jahre zurück. Klappt es nun mit einem Dreier für Großeicholzheim?

SpG Bofsheim/Osterburken II – VfB Sennfeld/Roigheim II: Für den Gastgeber gab es in der vergangenen Woche den ersten Saisonsieg. Die beiden Aufeinandertreffen in der zurückliegenden Saison gingen deutlich an die Gäste. Doch in dieser Spielzeit sind die Vorzeichen andere: Der VfB gewann noch keine Partie, schoss erst einen eigenen Treffer und steht damit auf dem letzten Tabellenplatz. Ein Sieg ist Pflicht, um die rote Laterne abzugeben.

SpG Adelsheim/Oberkessach – SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen: Nach der Auftaktniederlage gab es zuletzt zwei Siege für Adelsheim/Oberkessach. Nicola Eckert, der beste Torschütze des Gastgebers führt auch die Torjägerliste in der Liga an. Trifft er nun auch gegen die auswärtige „SpG“? Die Mannen von Spielertrainer Florian Gärtner warten auch seit vier Spielen noch auf den ersten Zähler. Gegen Adelsheim/Oberkessach will man die Heimreise mit etwas Zählbarem im Gepäck antreten.

FC Bödigheim – SV Hettigenbeuern: Die weiße Weste wahrt bislang auch der Mitfavorit auf den Aufstieg der FC Bödigheim. Zuletzt gab es einen knappen Derbysieg gegen Seckach. Auch nach der Partie will der FCB ohne Punktverlust dastehen. Ein besonderes Augenmerk müssen die Gäste auf Abdasamat Hamrita haben. Er ist der Toptorjäger des Tabellendritten mit vier Saisontoren. Setzt der Gastgeber seinen Siegeszug fort oder gibt es eine Überraschung des SVH?